Berlin, die Sinfonie der Großstadt

Photogramme de Berlin, Symphonie © Walther Ruttmann

Di, 14.11.2017

Auditorium des Musées de Strasbourg

1, place Hans Jean Arp
67000 Strasbourg

von Walter Ruttmann, Deutschland 1927, 73 Min.

Der Film beginnt mit einer Bahnfahrt: Ein von einer Dampflokomotive gezogener Schnellzug fährt durch Wiesen, Lauben- und Wohngebiete in die Stadt hinein und grenzt so das Umland von Berlin ab...  Immer schneller wird der Rhythmus der Stadt und des Films... bis zum Feuerwerk und Nachthimmel.

Mit seinen farbigen Kurzfilmexperimenten und Werbefilmen schuf er Anfang der 1920er Jahre die ersten abstrakten Animationsfilme der Welt; sein sinfonischer Dokumentarfilm Berlin, die Sinfonie der Großstadt ist einer der ganz großen Klassiker des deutschen Stummfilms, seine Reisefilmcollage Melodie der Welt wurde der erste abendfüllende deutsche Tonfilm, mit Weekend erfand er die Hörcollage und mit In der Nacht einen Vorläufer des Musikvideos: Der Münchner Maler und Filmemacher Walther Ruttmann leistete mit seinen Film- und Tonexperimenten eine einzigartige Pionierarbeit, die nachwievor brandaktuell und modern erscheint.


Im Rahmen der Ausstellung Laboratoire d'Europe, Strasbourg 1880-1930, in Partnerschaft mit den Museen der Stadt Straßburg und Vidéo Les Beaux Jours

Zurück