Kino für die ganze Familie Die Abenteuer des Prinzen Achmed

Die Abenteuer des Prinzen Achmed, Lotte Reiniger © Lotte Reiniger

Sa, 30.12.2017

Auditorium des Musées de Strasbourg

1, place Hans Jean Arp
67000 Strasbourg

von Lotte Reiniger, Deutschland 1923-26, 66 Min.

Am Tage, als in der Stadt des großen Kalifen dessen Geburtstag gefeiert wird, erscheint der mächtige Zauberer und stellt sein Wunderwerk vor: ein Pferd, das durch die Lüfte fliegen kann. Der Kalif möchte dieses Zauberpferd unbedingt besitzen, aber als Gegengabe soll er seine bezaubernde Tochter Dinarsade dem häßlichen Zauberer zur Frau geben. Das erzürnt Dinarsades Bruder Achmed, er jagt den Zudringlichen fort, doch der versteht es, den Prinzen auf das verhängnisvolle Pferd zu locken. So beginnt Achmeds abenteuerliche Reise. Während der Zauberer in Ketten gelegt wird, steigt das Zauberpferd mit dem entsetzten Prinzen immer höher in die Lüfte, hinein in den Sternenhimmel. Endlich entdeckt Achmed den Hebel, der das Pferd abwärts treibt, und landet auf der Insel Wakwak. Hier lebt die schöne Herrscherin Pari Banu, in die sich Prinz Achmed sofort verliebt und die er auf seinem Zauberpferd in ferne Lande entführt.

Mit den Abenteuern des Prinzen Achmed schuf Lotte Reiniger den ersten abendfüllenden Trickfilm der Filmgeschichte. Technik und Ästhetik dieser Filmgattung entwickelte sie bereits in den 20er Jahren zur künstlerischen Perfektion. Ihr Stil knüpft an die chinesischen Schattenspiele an, die sie durch die technischen Möglichkeiten des Films erweiterte.


Im Rahmen der Ausstellung Laboratoire d'Europe, Strasbourg 1880-1930, in Partnerschaft mit den Museen der Stadt Straßburg und Vidéo Les Beaux Jours

Zurück