Litteraturgespräch Vorstellung der Short List des deutschen Buchpreises

Cover „Die Hauptstadt“ von Robert Menasse Foto (Auschnitt): © Suhrkamp

Mo, 04.12.2017

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Mit den Studierenden des Masterstudiengangs Interkulturelle Vermittlung und Übersetzung (MEGEN) (Universität Paris-Sorbonne).

Sechs Bücher aus Deutschland und Österreich standen auf der Shortlist der Frankfurter Buchmesse und eines von ihnen wurde am 9. Oktober mit dem Deutschen Buchpreis 2017 ausgezeichnet. Bücher, denen laut Jurysprecherin Katja Gasser gemein sei, dass sie „kühn dächten, bei aller thematischen und ästhetischen Unterschiedlichkeit“:
  1. Gerhard Falkner: Romeo oder Julia (Berlin Verlag)
  2. FranzobelDas Floß der Medusa (Zsolnay)
  3. Thomas LehrSchlafende Sonne (Hanser)
  4. Robert Menasse: Die Hauptstadt (Suhrkamp)
  5. Marion Poschmann: Die Kieferninseln (Suhrkamp)
  6. Sasha Marianna Salzmann: Außer sich (Suhrkamp)
Die Studierenden des Masterstudiengangs „Interkulturelle Vermittlung und Übersetzung“ (MEGEN) der Universität Paris-Sorbonne stellen Ihnen diese Titel vor. Neben den Rezensionen werden auch kleine Kostproben aus den Büchern gelesen.
 
Am Ende der Vorstellung können Sie für Ihr Lieblingsbuch abstimmen! Vielleicht fällt Ihre Entscheidung ja anders aus als die der Jury!
 
Die Buchtitel stehen am Ende der Vorstellung zum Verkauf.
 

Zurück