Literatur Begegnung mit Karen Köhler

Nahaufnahme der Künstlerin © Julia Klug

Do, 29.03.2018

Goethe-Institut Toulouse

4 bis, rue Clémence Isaure
B.P. 11423
31014 Toulouse

Karen Köhler

Bêtes féroces, bêtes farouches – Wir haben Raketen geangelt

Karin Köhler, geboren 1974, lebt nach einigen Jahren in Festengagements als Schauspielerin wieder in Hamburg. Sie ist außerdem Illustratorin, Theater-Autorin und Performance-Künstlerin. Das Prosa-Debüt der Autorin wurde von Lesern wie Kritikern begeistert aufgenommen.

Es gibt diesen Moment, in dem das eigene Universum zerbricht und weit und breit kein neues in Sicht ist: Eine junge Frau strandet mittellos und dehydriert im Death Valley. Als plötzlich ein Indianer vor ihr steht und ihr das Leben retten will, glaubt sie zu phantasieren. Doch das Universum setzt sich nach seinen eigenen Regeln wieder zusammen.
Mit heiterer Melancholie und drastischer Leichtigkeit erzählt Karen Köhler von den dramatischen Augenblicken im Leben – tieftraurig und hoffungsvoll leuchtend. Ihre Figuren sind wahre Meisterinnen im Überleben: Kapitulieren kommt für sie nicht infrage.

Quelle: dtv Verlagsgesellschaft

In Kooperation mit dem DAAD und der Université Toulouse Jean Jaurès.

Zurück