Literatur Printemps poétique transfrontalier

Motiv Printemps poétique transfrontalier 2018 © Kulturfabrik Esch-Alzette

Do, 15.03.2018

Goethe-Institut

39 rue de la Ravinelle
CS 35225
54052 Nancy

Mit dem Wunsch Poesie und kulturellen Austausch in der Großregion zu fördern, haben verschiedene kulturelle und politische Institutionen der Großregion 2014 ein Poesie-Projekt ins Leben gerufen, das sowohl literarische als auch pädagogische Ziele verfolgt.

2018 findet der Printemps Poétique Transfrontalier bereits zum fünften Mal statt! Am 26. Februar 2018 beginnt das Projekt mit Autorenresidenzen, Lesungen und pädagogischen Workshops an unterschiedlichen Orten in der Großregion.

In diesem Jahr freut sich der Printemps Poétique Transfrontalier über die Teilnahme folgender Dichter: Antoine Mouton (Grand Est), Aurélien Dony (Belgien), Yvonne Lachmann (Saarland), Natascha Huber (Rheinland-Pfalz) und Nico Helminger (Luxemburg).
Während der gesamten Lesetournee werden die Autoren vom Saxofonisten Peter Damm aus dem Rheinland begleitet.

In Zusammenarbeit mit der Kulturfabrik d’Esch-sur-Alzette, dem Maison de la Poésie Namur, dem Ministerium für Bildung und Kultur Saarland, dem Ministère français de la Culture et de la Communication (DRAC Grand Est) und dem Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar

Zurück