Performance | Konzert Sonic Skins

Gesicht Sameer Singh © TheIceAgeSage

Mi, 24.10.2018

20:00

Goethe-Institut Lyon

Sonic Skins

Elektronische Musik + Stimme | work in progress

Alle Sinne - die Sicht mit inbegriffen - können als Ausweitung des Tastsinnes begriffen werden, eine spezifische Eigenschaft der Haut.
Juhani Pallasma, The eyes of the skin
 
Wie hängen Klang, Sprache und Körper zusammen? Akash Sharma und Sarah Bahr machen aus dem menschlichen Körper mit Hilfe medizinischer Sensoren ein elektroakustisches Instrument. Sie erforschen in Sonic Skins die Rolle pseudo- oder nicht-linguistischer Klänge und erkunden, wie wir unserer Umwelt jenseits von Sprache unterschiedliche innere und physiologische Zustände signalisieren können. Sonic Skins ist eine experimentelle Live-Performance, zwischen Konzert und improvisierter Versuchsanordnung… Ein bio-physiko-musikalischer Jam. 
 
Akash Sharma (sound.codes) ist experimenteller Künstler und Ingenieur, dessen Arbeiten von visueller Kunst über Daten-Mapping, Datenmanipulation und algorithmische Kompositionen bis zu Musik mit Sensoren reichen. Neben der Entwicklung von Algorithmen zur Klangmanipulation und -verarbeitung hat er zahlreiche Projekte für Kurzfilme oder Alben als Komponist, Toningenieur und Produzent realisiert.

Sarah Bahr ist Autorin, Performerin und bildende Künstlerin in den Bereichen Theater und Poesie. Sie arbeitet außerdem als freiberufliche Regisseurin und Bühnenbildnerin für zeitgenössische Performance und Theater. Sarah Bahr interessiert sich für das poetische Potenzial von Fiktion, für die Grenzbereiche von geschriebener Sprache und für die Verflechtung von Literalität, Mündlichkeit und Musik.

Sonic Skins ist die die erste Zusammenarbeit der beiden Künstler.
 

Zurück