Deutschlehrertag 2019
Sprachlos ?! Ideen für einen lebendigen Deutschunterricht

Ça y est :

Nous avons le plaisir de vous inviter au prochain Deutschlehrertag qui aura lieu le samedi 16 novembre 2019 de 9h30 à 19h au Goethe-Institut de Paris. Elle sera placée sous le thème « Vivre pleinement l’allemand. Enrichir ses compétences ».
La Journée d’études pour les enseignants d’allemand vous propose des conférences et des ateliers sur des méthodes et du matériel didactique innovants. À cette occasion, nous avons convié de nombreux et nombreuses spécialistes d’Allemagne et d’ailleurs. Reinhard Roth tiendra la principale conférence sur le thème « The next big thing is education ». Des maisons d’édition et des organisations partenaires mettront à votre disposition leur offre sur des stands d’information. Cette journée est une aide précieuse pour concevoir un enseignement axé sur l’aptitude, qui soit motivant avec des objectifs fixés. Elle est l’occasion idéale pour échanger vos expériences avec des collègues et vous mettre en réseau. À l’issue de la journée, Schwarzrotgold, un collective thêatral allemand vous attend, et un verre de l’amitié viendra clore cette rencontre.


Plus d’informations à la rentrée 2019/20.

Intervenant-e-s

Armelle Berthot hat an der Université-Lumière-Lyon 2 und an der Humboldt-Universität zu Berlin Germanistik studiert. Sie ist am Goethe-Institut Paris tätig als Lehrerin und Fortbildnerin im Primarbereich und hat u.a. an verschiedenen Unterrichtsmaterialien gearbeitet (Hans Hase, Steigt ein, die Kinderkiste des DFJW, Felix aus Berlin).
Philippe Bonnard Auteur, compositeur et illustrateur, il cherche à développer des approches dynamiques et conviviales pour l'apprentissage de l'allemand, en s'appuyant sur sa propre pratique en milieu scolaire. Ayant enseigné l'allemand dans toutes les classes de l'École élémentaire (du CP au CM2), il s'est entouré de divers collaborateurs pour mettre au point les méthodes Komm, wir spielen! et Luftballons chez Philipus-Education.
 
Catharina Clemens hat Geschichte, Germanistik und Deutsch als Fremdsprache an der Freien Universität Berlin studiert. 2008 zog sie für drei Jahre nach Moskau und betreute als Referentin des Goethe-Instituts die PASCH-Initiative in Russland. Anschließend wechselte sie für weitere drei Jahre ans Goethe-Institut Paris, wo sie unter anderem für das Projekt „Unternehmen Deutsch“ verantwortlich war. Seit 2014 arbeitet sie als freiberufliche Dozentin und Fortbildnerin in Berlin.
ist Inspecteur général de l‘Education nationale (IGEN) und Experte für das Europäische Fremdsprachenzentrum in Graz (Europarat). Er hat u.a. am PlurCur-Projekt (Forschung und Praxis zu Gesamtsprachencurricula) teilgenommen und leitet z.Zt. das Forschungsprojekt EOL (Des Environnements d’apprentissage Optimisés pour et par les Langues) zur Entwicklung fremdsprachenfreundlicher Lernumgebungen.
Annette Falk, Expertin für Unterricht hat in Heidelberg, Lyon und Sevilla Romanistik studiert und war nach Fremdsprachenassistenz und Referendariat als DAAD-Lektorin an der Universität Straßburg tätig. Heute arbeitet sie als Expertin für Unterricht am Goethe-Institut Nancy. Dort ist sie hauptsächlich für die Sekundarstufe und den berufsbildenden Bereich zuständig. In diesem Rahmen koordiniert sie u.a. das Projekt „Grenzgänger“, das auch die Materialien „Deutsch im Beruf –  Praktikum in Deutschland“ umfasst.
Kathrin Hahne, Goethe-Institut Paris ist „Expertin für Unterricht“ am Goethe-Institut in Paris und dort insbesondere im Bereich Lehrerfortbildung tätig. Sie ist Studienrätin für Deutsch und Französisch und hat im DaZ-Bereich gearbeitet. Ihre Lehrbefähigung für Deutsch als Fremdsprache hat sie am Goethe-Institut München erworben. Sie hat Germanistik und Romanistik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf studiert.
Isabella Keiser ist ausgebildete Lehrerin und Schauspielerin. Sie lebt und arbeitet seit mehr als 20 Jahren in Frankreich, wo sie ihre eigene Theaterkompanie gegründet hat. Im Zentrum ihrer künstlerischen Arbeit stehen die Mehrsprachigkeit und das Zusammenspiel von Körper, Sprache und Interpretation. Sie ist auch als Fortbildnerin und  Projektdesignerin tätig.
Lothar Mader, Goethe-Institut Paris hat an der Universität München Deutsch als Fremdsprache, Romanische Philologie und Politikwissenschaft studiert und ist seit 1987 am Goethe-Institut Paris tätig. Seit 1995 ist er Beauftragter für Prüfungen und Tests mit Aus- und Fortbildungsauftrag für Prüfer und Bewerter in Frankreich.
Julia Sternberg hat parallel zu ihrer Ausbildung als Gymnasiallehrerin (Sek I und II) für Französisch und Italienisch in der Erwachsenenbildung am Carl Duisberg Centrum Saarbrücken DaF für Fach- und Führungskräfte und Italienisch in Firmenkursen unterrichtet.
Seit 1999 arbeitet sie vor allem am Goethe-Institut Paris als Lehrerin in Kinder-, Jugend- und Erwachsenenkursen, als Online-Tutorin und als Fortbildnerin mit dem Schwerpunkt Musik im DaF-Unterricht.
Reinhard Roth ist zurzeit als selbstständiger Berater für Schulentwicklungsprozesse und Trainer für Schulleiter und Lehrkräfte tätig. Er war 40 Jahre Lehrer, Fortbildner und Schulleiter im In- und Ausland und leitete zuletzt die Deutsch-Amerikanische John-F.-Kennedy-School/Berlin als Managing Director. Aktuell berät er eine Deutsche Auslandsschule in China.  
Agnieszka Krajewska hat Germanistik und Nordistik an der UAM Posen und LMU München studiert und arbeitet als freie DaF-Dozentin an Goethe-Instituten in Deutschland. Darüber hinaus ist sie als freie Fortbildnerin für das Goethe-Institut München und Goethe-Institute im Ausland tätig und leitet Fortbildungen für DaF-Lehrkräfte zu Methodik und Didaktik für den Unterricht mit Jugendlichen und Erwachsenen..  
Lukas Mayrhofer Studium der Germanistik und Gastrosophie, Zusatzausbildung als Pâtissier. Seit 1999 DaF/DaZ-Trainer im In- und Ausland. Für den Hueber-Verlag als Autor und Referent tätig, bei Kultur und Sprache (österr. Bildungsministeriums) Organisator von Fortbildungsseminaren für internationale Deutschlehrende. Schwerpunktthemen: Plurizentrik, Methodik, Literatur, Zusammenhang von Sprache und Kulinarik.  
Wulf Conrad arbeitet zurzeit als Französisch- und Sportlehrer und ist seit vielen Jahren Fortbildner und freier Trainer in den Bereichen Projektpädagogik, Sprachanimation und Interkulturelles Lernen. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen und Bildungsträgern entstehen dabei immer wieder schöne Synergieeffekte und spannende neue Impulse für interkulturelle Begegnungen und den Sprachunterricht. www.wulfconrad.eu
Alexa Thyssen, Goethe-Institut Paris © Goethe-Institut hat DaF, Romanistik und Interkulturelle deutsch-französische Studien in Jena, Tübingen und Aix-en-Provence studiert und als DaF/DaZ-Kursleiterin in der Erwachsenenbildung in Zürich gearbeitet. Heute ist sie als „Expertin für Unterricht“ am Goethe-Institut Paris und dort insbesondere im Bereich der Lehrerfortbildung tätig.  
Katrin Schmidt Nach dem Germanistikstudium hat Katrin Schmidt an der Universität Barcelona an einem mehrsprachigen Mutter- und Fremdsprachenkorpus und der Erstellung von DaF-Materialien mitgearbeitet. Seit September 2018 arbeitet sie am Goethe-Institut Brüssel als Lehrerin sowie als DLL-Tutorin und für die DaF-Abteilung der Verlage Cornelsen/Herder.
Klaus Brodersen ist seit vielen Jahren für das Goethe-Institut tätig. Seine Stationen waren Lome, Lyon, München, Washington und zuletzt Brüssel. Innerhalb der Bildungskooperation beschäftigt(e) er sich insbesondere mit Fortbildungsangeboten für Lehrer/-innen, Kulturveranstaltungen für Schüler/-innen, mit „Neuen“ Medien im Unterricht und Projekten der sprachlich-beruflichen Orientierung unter Berücksichtigung von MINT.  
Nach ihrem Germanistikstudium an der Universität François Rabelais in Tours beginnt sie ihre Karriere als Deutschlehrerin in verschiedenen Gymnasien der Akademie Orléans-Tours und der Akademie von Versailles. Dann arbeitet sie als Berufsschullehrerin für Deutsch und Französisch in Reims und ist seit 21 Jahren an der Berufsschule Adrienne Bolland in Poissy tätig, wo sie sich mit vielen Mobilitätsprojekten in Deutschland und Irland beschäftigt. Seit mehreren Jahren kümmert sie sich auch um Fortbildung für Deutschlehrer der Berufsschulen der Akademie von Créteil, Paris und Versailles. 
Anja Schümann hat Sprachlehrforschung (DaF) und Romanistik studiert und ist seit vielen Jahren als Fortbildnerin für das Goethe-Institut im In- und Ausland tätig. Sie ist Autorin zahlreicher Lehr- und Lernmaterialien (u.a. Schritte plus/international und Beste Freunde). Im Rahmen ihrer Zusatzausbildung zur Theaterpädagogin bietet sie auch Schüler-Workshops im Ausland an.
Laetitia Bally ist Deutschlehrerin seit 10 Jahren und unterrichtet am Gymnasium (Collège). Ihre Ausbildung als Lehrerin hat sich in den Jahren dank zahlreicher Missionen bereichert: Betreuung von neuen Kollegen, Deutschkurse für Grundschulen, Konzeption und Ausführung von nationalen Auswertungen, Prüferin in Classes préparatoires und Jury für das Diplôme d’études en langue française. Seit 2009 nimmt sie an der Konzeption der Sammlungen Fokus, Fokus neu, Hab Spass, Hab Spass neu und Wanderlust des Verlags BORDAS teil.
Fabienne Fédou se consacre depuis de longues années à la didactique des Langues Vivantes. Forte de son expérience d’enseignement (école primaire, collège, lycée, classes préparatoires aux grandes écoles), co-auteure de manuels et formatrice en formation initiale et continue, elle intègre également dans son enseignement les apports de la recherche. (343 signes espaces compris)
Bente Jacobsen hat an der Universität Bielefeld Deutsch als Fremdsprache und Französisch studiert. Seit September 2019 ist sie als mobiklasse-Lektorin tätig und dabei für den Bereich der Ile-de-France zuständig. 
Mitch Miller @Jake arbeitete jahrelang als Reisejournalist und Autor. Seit 2016 arbeitet er mit seinem Team der "Zeilenschmiede" an modernen und unterrichtsergänzenden Methoden, welche Didaktik und Kreativität vereinen. Über dieses Thema hielt er in den letzten Jahren Vorträge in über 60 Ländern für das Goethe Institut und DaF/DaM Schulen. 
Melanie Lê-Hiêp aufgewachsen in Berlin, hat an der Universität Nancy „Mondes Anglophones“ studiert mit einem Schwerpunkt in Minderheitssprachen und Zweisprachigkeit in Schulsystemen. Sie arbeitet derzeit als Deutschlehrerin im Burgund in zwei „Collèges“ nachdem sie Englisch und Deutsch an Grundschulen und Deutsch am Gymnasium unterrichtet hat.
Anna Pilaski studierte an der Universität Hamburg Hispanistik und Arbeitsrecht und absolvierte an der Universidad Complutense Madrid einen Aufbaustudiengang im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Am Goethe-Institut Madrid  arbeitet sie als Lehrerin sowie in der Bildungskooperation Deutsch. Sie hat langjährige Erfahrung als Fortbildnerin zu den methodisch-didaktischen Themen sowie im Bereich der Fortbildungsdidaktik.
Miléna Delette en charge de la communication des Projets Centraux au sein du CNED (Centre national d’enseignement à distance), notamment de Deutsch für Schulen, dispositif pour l’apprentissage de l’allemand. Les Projets Centraux regroupent les dispositifs créés par le CNED à la demande du ministère de l’éducation nationale et de la jeunesse. 
Nicole Thiery-Chastel - professeure agrégée et formatrice académique (Académie de Versailles) et auteure de Impulse.

Caroline Moriniaux - professeure agrégée au lycée du Parc des Loges à Evry et auteure de Impulse. 

Jean-Pierre Bernardy - Inspecteur Pédagogique Régional honoraire, directeur pédagogique et co-auteur des cahiers Trimm dich fit!
Bente Jacobsen hat an der Universität Bielefeld Deutsch als Fremdsprache und Französisch studiert. Seit September 2019 ist sie als mobiklasse-Lektorin tätig und dabei für den Bereich der Ile-de-France zuständig. 

Anmeldeformular DLT 2019

Schauen Sie sich das Programm in aller Ruhe an und füllen Sie dann das Anmeldeformular bis spätestens Sonntag, den 01.11.2019 aus.

Wir hoffen sehr, dass Ihnen das Programm gefällt und dass wir Sie im September auf der Tagung begrüßen dürfen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an sprache-paris@goethe.de



 

Mit dieser Option abonnieren Sie unseren BKD-Newsletter und geben ihr Einverständnis zur Einschreibung.

Wie sind sie auf uns und den Deutschlehrertag aufmerksam geworden?

Hier können Sie Wünsche und Anregungen für Fortbildungen, Workshops oder Veranstaltungen der Bildungskooperation Deutsch des Goethe-Instituts eintragen.

* obligatoire
Si vous envoyez les données saisies dans le formulaire de contact en cliquant sur le bouton suivant, vous acceptez que nous utilisions vos données pour répondre à votre demande et/ou vous contacter. Vous pouvez révoquer votre consentement en envoyant un courrier électronique à sprache-paris@goethe.de. En cas de révocation, vos données seront immédiatement supprimées. Sinon, vos données seront effacées lorsque nous aurons traité votre demande ou lorsque le but de leur stockage aura cessé de s'appliquer.

politique de confidentialité

Nos partenaires


Partner_DLT_Paris