Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)


Königin Victoria und die deutsche Sprache

Victoria and her mother | Young Queen Victoria
© Henry Bone (1842) | Franz Xaver Winterhalter (1824)

Deutsch war keine unübliche Sprache im Buckingham Palast während des späten 19. Jahrhunderts. Obgleich Englisch die vorherrschende Sprache war, kommunizierten einige Familienmitglieder des Königshauses in Deutsch miteinander.
 

Königin Victorias Mutter stammte aus Deutschland, weshalb Victoria in ihren ersten drei Lebensjahren nur Deutsch sprach. Außerdem wurde sie von der deutschen Baronin Louise Lehzen großgezogen und erhielt in ihrer Schulzeit privaten Deutschunterricht. In ihrer privaten Bibliothek war eine Vielzahl an deutschsprachigen Büchern, die sie in ihren jungen Jahren las. Später sprach Königin Victoria aufgrund ihrer politischen Stellung vor allem Englisch und beherrschte auch noch die französische, italienische und lateinische Sprache. Obwohl Victoria fließend Englisch sprach, hatte sie trotzdem einen deutschen Akzent. Aus diesem Grund wurden zwei Tutoren eingestellt, um der späteren Königin dabei zu helfen sich diesen abzugewöhnen. Später sprach sie außerhalb ihres Deutschunterrichts kaum Deutsch. Als sie später Albert traf, war sie es nicht gewohnt Deutsch im Alltag zu sprechen. Die deutsche Sprache empfand sie anfangs als schwierig und kompliziert. Ihre Erfahrungen beim Sprechen werden vielen Fremdsprachenlernern bekannt vorkommen.

07.06.1837

I like Gustav very much; he is very mild and quiet. As he speaks French very badly and English not at all, I kept up the whole conversation in German, which was wonderful for me, as I have never talked it hardly to anybody, much less kept up a long conversation, except with M.Barez; it went really much better than I expected, though I have no doubt I said many stupid and odd things.”

Durch ihre Beziehung mit Albert, fand sie jedoch schnell Gefallen an der Sprache. Über ihre Verwandtschaft auf dem europäischen Kontinent kam sie mit verschiedenen Dialekten und Varianten des Deutschen wie zum Beispiel auch Österreichisch in Berührung:

20.03.1836

I sat between my dear Cousins. Little Ready came to breakfast. We had a very merry breakfast. Both Cousins speak Austrian German which is very singular & funny.”

Mit ihrem Ehemann Prinz Albert sprach Königin Victoria fast ausschließlich Deutsch, auch als sich seine Englischkenntnisse verbesserten. Mit ihrer deutschen Mutter unterhielt sie sich später nur auf Englisch, da diese die englische Sprache für politisch bedeutender hielt. Deutsch wurde auch innerhalb der Familie gesprochen: Alle neun Kinder von Victoria und Albert erhielten Deutschunterricht, sodass sie die Sprache fließend sprechen konnten. Auch eine große Anzahl an deutschsprachigen Kinderbüchern wurde für sie gekauft. 2012 wurden die Tagebücher von Königin Victoria und anderen Familienmitgliedern digitalisiert und veröffentlicht. Dadurch ist bekannt, dass Prinzessin Beatrice und auch Königin Victoria ihre Tagebucheinträge auf Englisch verfassten und nicht auf Deutsch. Die Briefkorrespondenz zwischen Königin Victoria und ihrer ältesten Tochter Victoria („Vicky“) bestand über 43 Jahre hinweg aus fast 8000 Briefen, die nicht  auf Deutsch, sondern hauptsächlich auf Englisch verfasst wurden.


 

Top