Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

25. - 31. März 2020: Kulturveranstaltungen im Netz
Von Oper bis Clubmusik

Musik - Illustration von Grammofon, Lautsprecher-Boxen, Musiknoten
© Goethe-Institut / Illustration: Katta Rasche

Die musikalische Bandbreite des digitalen Veranstaltungskalenders ist diese Woche groß. Außerdem dabei: Diskurse zur Digitalisierung, literarische Beobachtungen zu Corona, künstlerische Manöver und die Gewissheit, dass gerade in Zeiten von Quarantäne und Social Distancing Kunst, Kultur und Kreativität unverzichtbar sind.

 

25. bis 31. März


Mittwoch, 25. März, 18:00 Uhr
LITERATUR | JURI ANDRUCHOWYTSCH – „DIE LIEBLINGE DER JUSTIZ“

NEUE LITERATUR? IMMER HER DAMIT! Die Buchpremiere zu Juri Andruchowytschs neuem Buch Die Lieblinge der Justiz wird via Live-Stream ins Netz verlegt. Im Stream unterhält sich der Autor mit dem Journalisten Tomasz Kurianowicz über sein neues Werk. In diesem zeichnet er ein Jahrhunderte-umspannendes Panorama von Mord, Liebe, Verrat, Verbrechen und Justiz. Und nicht alles ist, wie es scheint ...
>>> Literaturhaus Berlin
 

Mittwoch, 25. März, 19:00 Uhr
TALK | DIGITALER SALON – ALEXANDER VON HUMBOLDT INSTITUT FÜR INTERNET UND GESELLSCHAFT

DIGITAL IST BESSER – besonders in Zeiten der Pandemie, finden die Macher*innen des Digitalen Salons am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft. Einmal im Monat diskutieren die Teilnehmer*innen die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Das Thema im März lautet „Grün hinter dem Bildschirm“: Digitalisierung als Helferin bei der Klimakrise oder ein Umweltproblem?
>>> Digitaler Salon
 
 
Donnerstag, 26. März, 18:00 Uhr
THEATER | MÜNCHNER KAMMERSPIELE

24 STUNDEN LANG. THEATER ZUHAUSE. Während die Türen des Theaters geschlossen bleiben, stellen die Münchner Kammerspiele jeden Tag den internen Mitschnitt einer Inszenierung aus dem Spielplan für 24 Stunden online. Am 26. März steht die Live-Cam-Lesung Kein Freund außer den Bergen über die Flucht des kurdisch-iranischen Journalisten Behrouz Boochani auf dem Plan.
>>> Münchner Kammerspiele
 
 
Freitag, 27.März
LITERATUR | DIE CORONA-TAGEBÜCHER

LIEBES TAGEBUCH. Das Literaturhaus Graz lädt österreichische Autor*innen ein, Tagebuch über die Auswirkungen des Corona-Virus und die Maßnahmen seiner Bekämpfung auf das alltägliche Leben sowie den Zustand der Gesellschaft zu führen. Immer freitags sind unter folgendem Link neue Beiträge zu finden:  
>>> Literaturhaus Graz

 

Podcast-Tipp „Lakonisch Elegant“

Im Podcast von Deutschlandfunk Kultur geht es um Popkultur-Aufreger, Film und Feuilletondebatten, Literatur und die abgehoben-hohe Hochkultur.
>>> Lakonisch Elegant

Täglich ab 19 Uhr
TANZ | ZU BERLINER CLUBMUSIK FEIERN
 
MENSCHENMENGEN MEIDEN UND ZU CLUBMUSIK TANZEN? Das muss kein Widerspruch sein. Um die Berliner Clubkultur aufrechtzuerhalten, senden einige Clubs täglich ab 19 Uhr per Live-Stream – zum Beispiel aus dem Watergate, Tresor, Kater Blau, Rummels Bucht, Griessmuehle, Sage Club, Salon zur Wilden Renate, Sisyphos, Anomalie, Zur Klappe. Unterstützer*innen können über eine Fundraising-Plattform einen freiwilligen Betrag für Berliner Clubs und Kunstschaffende spenden.
>>> United We Stream Berlin

 
Sonntag, 29. März
FESTIVAL | KÜNSTLERISCHE MANÖVER FÜR DIE DIGITALE GEGENWART
 
ALLES DIGITAL. Nicht verpassen sollte man das Onlineprogramm des Festivals „Spy on Me #2 – Künstlerische Manöver für die digitale Gegenwart“, das nur noch bis zum 29.3. online ist. „Wir sind angekommen in der Realität des digitalen Wandels. Das Leben mit Screens, Apps und Algorithmen prägt unser Verhalten, unsere Aufmerksamkeit und unser Begehren. Derweil vollzieht sich eine Re-Organisation des öffentlichen Raums und der Demokratie mit digitalen Mitteln“, bemerkten die Macher*innen vom Hebbel am Ufer bereits im vergangenen Jahr – nicht ahnend, welche Relevanz ihr Programm noch haben würde.
>>> Festival Spy on Me #2
 
 

Kulturama.digital

Lust auf internationale Livestreams? Kulturama bringt die globale Kulturszene direkt ins Wohnzimmer. Hauskonzerte live aus Buenos Aires, Puppentheater aus München oder Liveacts der Berliner Clubszene. Veranstalter*innen tragen ihre Events ein und öffnen sie für ein internationales Publikum. Zuschauer*innen finden Termine und können Künstler*innen mit einer Spende unterstützen. Gemeinsam und solidarisch durch diese Zeit.
>>> Kulturama.digital  


 
Montag, 30. März, 20:15 Uhr
MUSIK | BAYERISCHE STAATSOPER – MONTAGSKONZERTE
 
OPER OHNE DRESSCODE. Seit 23. März streamt die Bayerische Staatsoper eine Serie von Montagskonzerten jeweils ab 20:15 Uhr. Das Programm setzt sich aus Liedgesang, Solo-Instrumentalist*innen sowie kammermusikalischen und tänzerischen Darbietungen zusammen. Mit dabei sind Musiker*innen des Bayerischen Staatsorchesters, Tänzer*innen des Bayerischen Staatsballetts sowie der Staatsoper eng verbundene Künstler*innen wie Geigerin Julia Fischer, Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller, Bariton Christian Gerhaher, Pianist Gerold Huber, Tenor Jonas Kaufmann, Bariton Michael Nagy und Bass Tareq Nazmi.
>>> Bayerische Staatsoper
 
 
Dauerhaft
AUSSTELLUNG | MUSEUM FÜR NATURKUNDE BERLIN
 
NACHTS IM MUSEUM. Das Museum für Naturkunde Berlin hat zwar aktuell ebenfalls seine Tore geschlossen, aber auf Google Arts & Culture lässt sich dieses und viele weitere Museen in einem virtuellen Rundgang rund um die Uhr besuchen.
>>> Museum für Naturkunde Berlin
 

Veranstaltungstipp?

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: sophia.karimi@goethe.de oder sinah.grotefels@goethe.de. Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Top