Preise

Schlegel-Tieck Preis für literarische Übersetzungen

Der Schlegel-Tieck Preis 2016 wurde im Rahmen der Translation Prizes von der Jury der Society of Authors am 22. Februar 2017 im Knowledge Centre der British Library verliehen.

Mit dem Schlegel-Tieck Preis wird seit 1965 jährlich die beste englische Übersetzung aus dem Deutschen ausgezeichnet, die in einem britischen Verlag im vorausgegangenen Jahr erstmals erschienen ist. Der Name des Preises leitet sich ab aus den Namen zweier bedeutender deutsche Dichter der Romantik, August Wilhelm Schlegel (1767-1845) und Ludwig Tieck (1773-1853). Beide sind als hervorragende deutsche Shakespeare-Übersetzer bekannt.

Der Preis ist mit 3.000 £ dotiert und wird im Rahmen der jährlich von der Society of Authors organisierten Übersetzerpreiszeremonie in der Regel im Februar des Folgejahres in London verliehen.

Das Goethe-Institut London und die Deutsche Botschaft London unterstützen den von der Society of Authors verwalteten Übersetzerpreis seit vielen Jahren.

Jährlich werden bis zu drei Jurymitglieder ernannt, die auf der Basis des Originaltitels und der Übersetzung in Zusammenarbeit mit den Sponsoren sowie der Translators Association der Society of Authors den Preisträger auswählen.

Der Schlegel-Tieck Preisträger 2016:

Iain Galbraith
für die Übersetzung von Jan Wagners Gedichtband Selbstporträt mit Bienenschwarm - Self-portrait with a Swarm of Bees, erschienen bei Arc Publications im April 2015.

Empfehlung der Jury 2016:

Anthea Bell für die Übersetzung von Walter Kempowskis Roman Alles umsonst - All for Nothing, erschienen bei Granta im November 2015.

Der Schlegel-Tieck-Preis 2017 für die im Jahr 2016 veröffentlichten Bücher wird 2018 verliehen.

Bewerbungsformular




 

Goethe-Institut Award for New Translation

Die Society of Authors und das Goethe-Institut London freuen sich sehr, den Goethe-Institut Award for New Translation anzukündigen, der alle zwei Jahre vergeben wird. Der Übersetzungspreis wurde 2010 erstmalig vergeben und hieß früher German Embassy Award for Translators.

Der Übersetzungswettbewerb ist offen für britische Übersetzerinnen und Übersetzer, die deutschsprachige Literatur ins Englische übersetzen, einschließlich Übersetzerinnen und Übersetzern die in den letzten drei Jahren im Vereinigten Königreich wohnhaft waren.
 
Der Goethe-Institut Award for New Translation für das Jahr 2016 wurde an Imogen Taylor für ihre Übersetzung von Jackie Thomaes Momente der Klarheit verliehen. Die Gewinnerin erhielt einen mit 1000€ dotierten Preis und besuchte 2016 die Leipziger Buchmesse wo sie am International Translators‘ Meeting teilnahm.

Goethe-Institut Award for New Translation 2018

Die Bewerbungsphase für den Award 2018 hat begonnen. Bis zum 30. Oktober können Sie sich noch bewerben.

Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält ein Preisgeld von 1000 Euro für die beste Übersetzung eines Auszugs aus Unterleuten von Juli Zeh. Das Exzerpt können Sie hier herunterladen.

Bewerbungsformular


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per Mail an Jens Boyer.