David Dollenmayer

David Dollenmayer © David Dollenmayer David Dollenmayer wurde in Tennessee geboren und studierte Germanistik an der Princeton Universität, wo er mit einem Doktortitel abschloss. Seit 1988 arbeitet er als Übersetzer schöner Literatur vom Deutschen ins Englische und als Professor für Deutsch an dem Worcester Polytechnic Institute in Massachusetts.

Zu seinen Übersetzungen gehören Belletristik, Memoiren und Briefwechsel von Autoren wie Elias und Veza Vanetti, Peter Stephan Jungk und Anna Mitgutsch. Für seine Übersetzung von Moses Rosenkranz´ Memoiren erhielt er den Helen und Kurt Wolff Übersetzungspreis 2008. Er ist Mitglied der PEN und der American Literary Translators Association.

 

Drei Fragen an David Dollenmayer

War der Beruf des Übersetzers Ihre angestrebte Tätigkeit? Warum sind Sie Übersetzerin geworden?

Ich hatte eine normale Karriere als Professor für Germanistik, doch mein Interesse galt schon immer der genauen Textanalyse. Ich begriff, dass das genaueste Textverstehen nur durch die Übersetzung desselben geschehen kann und weniger durch eine wissenschaftliche Interpretation. Einen ganzen Roman (Anna Mitgutschs Haus der Kindheit) zu übersetzen war ein sehr befriedigendes Erlebnis und hat mir viel Spaß gemacht. Seitdem arbeite ich überwiegend als Übersetzer.
Welches ist Ihr deutsches Lieblingsbuch und warum?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da es eine große Auswahl gibt. Diese Werke sind meine Favouriten aus verschiedenen Stilrichtungen, da sie die ersten sind, die ich auf Deutsch gelesen habe und sie bis heute nichts an ihrem besonderen Reiz eingebüßt haben: Rilkes Neue Gedichte, Kafkas Amerika (Der Verschollene), Thomas Manns Zauberberg, Döblins Berlin Alexanderplatz und Brechts Mutter Courage.
Gibt es ein Buch, das Sie unbedingt übersetzen wollen?

Michael Kleebergs Ein Garten im Norden (1998) ist ein wunderbarer Roman über Deutschland im 20. Jahrhundert. Er kombiniert eine großartige Liebesgeschichte mit viel Fantasie und einer utopisch-satirischen Neuinterpretation von komplexen kulturellen Ikonen wie Heidegger und Wagner. Es ist eine fesselnde und sehr deutsche Geschichte, die es verdient hat, für englischsprachige Leser zur Verfügung zu stehen.
Buch public domain

  • Elias and Veza Canetti: Dearest Georg (Briefe an Georges). Other Press, 2010
  • Peter Stephan Jungk: Crossing the Hudson (Die Reise über den Hudson). Other Press, 2009
  • Hansjörg Schertenleib: A Happy Man (Der Glückliche). Melville House, 2009
  • Michael Kleeberg: The Communist of Montmartre (Der Kommunist von Montmartre). “Words Without Borders: The Online Magazine for International Literature”. July 2008
  • Mietek Pemper: The Road to Rescue: The Untold Story of Schindler’s List (Der rettende Weg. Schindlers Liste – die wahre Geschichte). Other Press, 2008
  • Moses Rosenkranz: Childhood: An Autobiographical Fragment (Kindheit: Fragment einer Autobiographie). Syracuse University Press, 2007
  • Anna Mitgutsch: House of Childhood (Haus der Kindheit). Other Press, 2006