The European Project
Promised Land No More?

  • Operndorf Afrika - Schule, Dezember 2015 Foto: © Lennart Laberenz
  • Quicksand Foto: © Nikolaj Bendix Skyum Larsen
  • Stéphanie Régnier: Kelly (film still) Film Still (Kelly) © Stéphanie Régnier

Die aktuellen europapolitischen Veränderungen, insbesondere der Aufstieg nationalistischer, populistischer und euroskeptischer Bewegungen, erschüttern das Fundament der Europäischen Staatengemeinschaft zutiefst und stellen ihre Ideale wie nie zuvor in der Geschichte ihrer Entstehung infrage.
 
Sowohl die politischen Geschehnisse, welche sich in der jüngsten Vergangenheit im Vereinigten Königreich sowie verschiedenen Nationen Europas ereignet haben, als auch die verheerende Flüchtlingskrise, die sich derzeit entlang der europäischen Grenzen ausdehnt, verschärfen die Situation erheblich. Das Europa, welches für eine solche Vielzahl von Menschen eine Art „gelobtes Land“ repräsentiert hat, konfrontiert sie nunmehr mit völlig anderen Gegebenheiten.

In Anbetracht jener Entwicklungen laden wir sie dazu ein, Ihre Wohlfühlzone liberalen Konsens zu verlassen und uns in unserer Debatte um die Frage, wie in einer derart ungewissen Zeit fortzufahren ist, beizuwohnen.
Die verschiedenen Teilveranstaltungen der Veranstaltungsreihe Promised Land sollen hierbei ein Forum zur Thematisierung der Herausforderungen, Verantwortlichkeiten und Konsequenzen bieten, die das aktuelle politische Klima mit sich bringt. 

Um renommierte nationale und internationale Künstler, Intellektuelle und Experten ebenso wie die allgemeine Öffentlichkeit zu involvieren und zu erreichen, arbeitet das Goethe-Institut London in diesem Rahmen mit einer Reihe großartiger Partner, wie Culture+Conflict, dem ICA, Frieze Projects und Central Saint Martins, zusammen.
 
#PromisedLand

Einblicke in unsere Projekte

Nikolaj Bendix Skyum Larsen: Quicksand Foto: © Nikolaj Bendix Skyum Larsen

Quicksand by Nikolaj Bendix Skyum Larsen

Ein Kernstück der Veranstaltungsreihe Promised Land bildet die Audioinstallation Quicksand, welche von Nikolaj Bendix Skyum Larsen in Zusammenarbeit mit Duncan Pickstock entsteht.

Promised Land Foto: © Nikolaj Bendix Skyum Larsen

Promised Land

Das Promised Land Symposium bot  Künstlern, Experten sowie in diesem Bereich tätigen Fachleuten ein Forum, sich zu den alarmierenden europapolitischen Veränderungen der jüngsten Vergangenheit äußern.
 

Kelly Foto: © Stéphanie Régnier

Geflüchtete und MigrantInnen – ein Leben in der Schwebe

Von November bis Dezember 2016 präsentierte das Goethe-Institut London eine Serie ausgewählter Filme zum Themenschwerpunkt aktueller Flucht und Migration. Diese möchten aktuelle Diskussionen hierzu aufgreifen und fortführen.
 

Bücher | Foto: Carolyne Locher Foto: Carolyne Locher

Bibliothek: Empfehlungen

Auch Medien in unserer Bibliothek beleuchten - aus verschiedenen Perspektiven - die Themen Flucht und Migration. Unsere Empfehlungen für Romane, Hörbücher, Reportagen sowie DVDs finden Sie hier.
 

Texte zum Thema Migration 

Calais Foto: © Nikolaj Bendix Skyum Larsen

Interview
Michaela Crimmin | January 2017

Michaela Crimmin, Gründerin und Co-Direktorin von Culture+Conflict “eine Non-Profit Agentur, die sich auf Kunst fokussiert“, beschreibt in einem Interview mit Alessandra Cianetti  die Konflikte und Kunstprojekte, auf die sie sich jüngst konzentrierte.

Europe_Republic Bild: © Ulrike Guérot

Artikel
Europa: Die Rekonstruktion der Freien Welt

Ein zugleich kritischer als auch historischer Ansatz legt nahe, dass es sich hierbei tatsächlich um eine sehr neue Entwicklung handelt. [...] Ein radikal-futuristischer Entwurf für europäische Grenzenlosigkeit.

Detail from Needle_511x222 Detail aus ‘Needle Series’ No 3 © Stephen Rothschild

Artikel
Where on Earth are you?

Die eine Grenze, die wir alle überschreiben, so oft und mit so gut geübten Reflexen, dass wir es kaum bemerken, ist die Türschwelle unseres eigenen Zuhauses. Wir öffnen die Haustür, wir schließen die Haustür: Es handelt sich dabei um die grundsätzlichste örtliche Gewohnheit und dennoch ist eine Lebenszeit nicht genug, um all unser Kommen und Gehen über diese Grenzen zu zählen.

Deutschübungen 

Willkommen – Deutschlernen für Flüchtlinge © Foto: Frank M. Rafik

Willkommen - Deutschlernen für Flüchtlinge

Selbstlernangebote für Flüchtlinge, die schnell und kostenfrei Deutsch lernen wollen.

Partner

ICA - Institute of Contemporary Arts, London  

 

Central St Martin's School  

 

Culture & Conflict  

 

Frieze Projects