relocate false noindex false

Screening
Sohrab Shahid Saless: Exiles - Die langen Ferien der Lotte H. Eisner

The Long Vacation of Lotte H. Eisner
© Sohrab Shahid Saless, The Long Vacation of Lotte H. Eisner

Die langen Ferien der Lotte H. Eisner

Goethe-Institut London

Dieses intime Porträt von Lotte Eisner entwirft eine Gegengeschichte des deutschen Kinos basierend auf der geteilten Erfahrung von Flucht und Vertreibung. Die deutsch-jüdische Filmkritikerin Lotte Eisner, bekannt vor allem für ihr Buch „Die Dämonische Leinwand“, eine Studie des expressionistischen Films in der Weimarer Republik, kam in Berlin zur Welt, musste 1933 jedoch nach Frankreich fliehen. So begannen ihre „langen Ferien“, wie sie es 50 Jahre später im Gespräch mit Shahid Saless in ihrem Pariser Appartement bezeichnet. Eine bewegende Begegnung zwischen zwei großen Exilanten des Kinos.

Tickets
Westdeutschland 1979, 60 min, digitale Fassung, Deutsch mit englischen Untertiteln. Regie: Sohrab Shahid Saless. Kamera: Ramin Reza Molai.

Sohrab Shahid Saless: Exiles wurde von Dr. Azadeh Fatehrad und Nikolaus Perneczky in Partnerschaft mit dem Goethe-Institut London und in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum München kuratiert. Mit Unterstützung des Visual and Material Culture Research Centre, Kingston University (London), der Iran Heritage Foundation (London) und des Arts Council England. Wir danken unseren Partnern Close-Up und ICA, die sich als Veranstaltungsorte zur Verfügung stellen.

Diese Vorführung ist Teil der Reihe Sohrab Shahid Saless: Exiles, 4. November 2017 – 19. Januar 2018. Vollständiges Programm siehe hier.
 

Details

Goethe-Institut London

50 Princes Gate
Exhibition Road
SW7 2PH London

Diese Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Sohrab Shahid Saless: Exiles.