Brady Lecture 2017 mit Anne McElvoy

Anne McElvoy Anne McElvoy

Di, 21.11.2017

Goethe-Institut London

50 Princes Gate
Exhibition Road
SW7 2PH London

“Awkward cousins: From Deutschland 83 to Brexit and beyond. Why crazy Brits and tidy Germans need to get along”

Die Veranstaltung ist jetzt ausverkauft aber Sie können den Vortrag live auf Facebook miterleben.
Live auf Facebook


Wir freuen uns, dass die Journalistin Anne McElvoy unsere diesjährige Brady Lecture hält.
 
Nach frühen Erfahrungen in Deutschland, wo sie als Jugendliche Zeit verbrachte, und ihrem Studium in Ostdeutschland vor 1989, berichtete sie über den Mauerfall, begleitete Angela Merkels Karriere und nun die Turbulenzen des Brexit. Über diese Zeit hinweg blieb die Economist-Journalistin und Fernsehreporterin Anne McElvoy eine leidenschaftliche, wenn manchmal kritische, Deutschlandfreundin.   

Ihr Vortrag befasst sich mit dem Wandel der britisch-deutschen Beziehungen von der letzten Phase des Kalten Krieges bis hin zu der Zeit nach dem Brexit.

Dem Vortrag folgt eine Q&A mit dem Journalisten Quentin Peel.
 
Wir laden alle Gäste nach der Brady Lecture herzlich zu einem Empfang ein.
 

In Gedenken an die Errungenschaften des Dozenten und Rundfunksprechers Philip Brady (1932-97) im Kulturaustausch zwischen Deutschland und Großbritannien organisiert das Goethe-Institut London die alljährliche Brady Lecture.
 
Anne McElvoy ist eine britische Journalistin für The Economist und den London Evening Standard und BBC-Reporterin.

Quentin Peel ist ein Journalist (ehemals Financial Times) und Associate Fellow im Europa-Programm des Chatham House.


 

Zurück