Filme Beyond the Berlin Wall: Das Versprechen & Ich kann nicht Schlafen

Pia Frankeberg: Nie Wieder Schlafen Pia Frankeberg: Nie Wieder Schlafen © P. Frankenberg

So, 24.11.2019 -
Di, 26.11.2019

HOME

HOME
2 Tony Wilson Place
First Street
M15 4FN Manchester


HOME in Manchester zusammen mit dem German Screen Studies Network und der University of Manchester, School of Arts, Languages and Cultures präsentiert diese eigens kuratierte Mini-Reihe mit Filmen von Regisseurinnen,  die unmittelbar nach dem Fall der Mauer gedreht wurden und die seismischen Ereignisse von 1989 widerspiegeln.
Wir freuen uns, die Anwesenheit von Regisseurin Pia Frankenberg bei der Vorführung ihres Films Ich kann nicht schlafen am Dienstag, den 26. November, zu unterstützen zu können.

Ich kann nicht schlafen (1992) begleitet drei Freundinnen auf ihrer magischen Odyssee durch das wiedervereinigte Berlin. Die verfallenen Orte der ehemaligen Grenzstadt des Kalten Krieges, die noch immer vom Zweiten Weltkrieg gezeichnet ist, werden zu einem Ort schier endlosen persönlichen Experimentierens, an dem die Frauen beginnen, ihr Leben und ihre Lieben neu zu rekonfigurieren. Frankenbergs impressionistisches Porträt von drei Frauen in der Stadt reflektiert den Zustand des neu vereinten Deutschlands, in dem für einen Moment alles möglich erschien.

Ebenfalls in dieser Mini-Reihe zu sehen ist Margarethe von Trottas Das Versprechen (1994), der die Geschichte zweier Liebender nachzeichnet, die bei ihrer Flucht in den Westen kurz vor dem Mauerbau voneinander getrennt werden und von da durch die Mauer getrennt leben, jedoch immer verbunden bleiben.  Der Film läuft am Sonntag, den 24. November 2019 mit einer Einführung.

Teil der Reihe: Celebrating Women in Global Cinema
 

Zurück