Buchclub Internationaler Online Buchclub - Meet the Author

Aliens © Colourbox, Daniel Guffanti

Do, 25.06.2020

Online

Terézia Mora: Die Liebe unter Aliens

Was gibt es schöneres, als ein gutes Buch zu lesen? Wir hätten da eine Idee: Gemeinsam lesen! Im neuen digitalen Buchclub des Goethe-Instituts treffen sich Gleichgesinnte aus ganz Nordeuropa, um deutschsprachige Literatur gemeinsam zu lesen und ihr Leseerlebnis zu teilen. Das Besondere daran: Die Autor*innen sind live dabei, lesen aus ihren Büchern und diskutieren mit uns. 

Bei unserem zweiten Treffen besucht uns die preisgekrönte deutsch-ungarische Autorin Terézia Mora und liest mit uns ihren Erzählband "Die Liebe unter Aliens" (2016).

"Die Liebe unter Aliens"

Ein Ausflug ans Meer soll ein junges Paar zusammenführen. Ein Nachtportier fühlt sich heimlich zu seiner Halbschwester hingezogen. Eine Unidozentin flieht vor einer gescheiterten Beziehung und vor der Auseinandersetzung mit sich selbst. Ein japanischer Professor verliebt sich in eine Göttin. Terézia Mora erzählt in "Die Liebe unter Aliens" von Menschen, die sich verlieren, aber nicht aufgeben, die verloren sind, aber weiter hoffen. Wir begegnen Frauen und Männern, die sich merkwürdig fremd sind und zueinander finden wollen. Einzelgängern, die sich ihre wahren Gefühle nicht eingestehen. Träumern, die sich ihren Idealismus auf eigensinnige Weise bewahren. (Klappentext von Random House)


 Terézia Mora

Terézia Mora © Ann-Kathrin John

Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn geboren. Seit 1990 lebt sie in Berlin, wo sie zur Drehbuchautorin ausgebildet wurde. Ihr literarisches Debüt hatte sie 1999, seither sind mehrere Romane und Erzählungen erschienen, darunter Alle Tage (2004), Das Ungeheuer (2013, Gewinner des Deutschen Buchpreises) und Die Liebe unter Aliens (2016). 2018 wurde sie mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet, dem wichtigsten deutschen Literaturpreis, der von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen wird. “In ihren Romanen und Erzählungen widmet sich Terézia Mora Außenseitern und Heimatlosen, prekären Existenzen und Menschen auf der Suche und trifft damit schmerzlich den Nerv unserer Zeit“, heißt es in der Begründung der Jury. Terézia Mora ist ebenfalls für ihre Übersetzungen bekannt, unter anderem des ungarischen Autors Péter Esterházy.

Wer kann teilnehmen?

Alle, die Lust darauf haben, deutschsprachige Literatur zu lesen, zu entdecken, Autor*innen zu treffen und ihr Leseerlebnis mit anderen zu teilen. Der Buchclub findet auf Deutsch statt. Alle Teilnehmenden sollten genügend Sprachkenntnisse haben, auf Deutsch zu lesen und zu diskutieren.

Die Teilnahme ist kostenlos. 
Zur Anmeldung


Technische Voraussetzungen

Wir nutzen Adobe Connect für unser Treffen. Die Teilnahme ist von PC und Mac aus möglich, eine Registrierung oder das Herunterladen einer Software ist nicht notwendig. Für die Teilnahme folgen Sie einfach dem Link und melden sich mit ihrem Namen im Raum an.

Wer von einem mobilen Endgerät wie iPad, iPhone oder Android an einer Online Live-Sitzung teilnehmen möchte, muss die kostenlose Adobe Connect-App installieren. Wir empfehlen die Verwendung eines Headsets, da Lautsprecher störende Echoeffekte erzeugen können.


 

Zurück