Studienbrücke

Studienbrücke GI

Der direkte Zugang zur Universitätsausbildung in Deutschland!

Studieren in Deutschland bedeutet Ausbildung auf höchstem Niveau – die optimale Grundlage für eine erfolgreiche Karriere im Heimatland und weltweit. Die „Studienbrücke“ ermöglicht die Aufnahme eines Studiums an einer deutschen Universität unmittelbar nach dem Schulabschluss ohne zusätzliche Vorbereitungskurse und Aufnahmeprüfungen.

Seit 2015 stellen deutsche Partneruniversitäten jährlich eine bestimmte Anzahl an Studienplätzen für die „Studienbrücke“ zur Verfügung. Erfolgreiche Absolventen des Studienvorbereitungsprogramms können sich im Anschluss direkt an einer dieser Universitäten bewerben; sie durchlaufen ein vereinfachtes Bewerbungsverfahren. In Deutschland erhalten sie zudem Unterstützung durch ein gesondertes Betreuungsprogramm vor Ort.

Die „Studienbrücke“ ist ein kostenpflichtiges Onlineprogramm zur fachsprachlichen und lernkulturellen Studienvorbereitung. An der „Studienbrücke“ teilnehmen können Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Kenntnissen in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik oder Wirtschaftswissenschaften, die bereits gute Deutschkenntnisse besitzen (B2). Erforderliche Sprachkurse bis zum Niveau B2 können an allen Goethe-Instituten, Sprachlernzentren oder online belegt werden.

Ausführliche Informationen über das Studium an den Partneruniversitäteten in Deutschland finden Sie Broschüre "Partnerhochschulen Studienbrücke"

 

Studienbrücke

Das Programm der „Studienbrücke“ umfasst folgende Online-Module zur Vorbereitung auf das Studium in Deutschland:
 
MODUL KURZBESCHREIBUNG ZEITRAUM
Interkulturelles Training
„Fit für das Studium in Deutschland“
Online-Kurs zur Einführung ins Studentenleben und in die Campuskultur, erfolgt auf der Lernplattform Moodle. Der Kurs dauert vier Wochen (24 UE) und wird tutoriell begleitet. Oktober/November
MINT-Fachmodul Online-Kurs zur fachsprachlichen Vorbereitung auf das Studium, erfolgt auf der Lernplattform Moodle. Es gibt sieben Module zur Auswahl (Mathematik, Informatik, Physik, Biologie, Chemie, Technik, Wirtschaft). Jedes Modul dauert vier Wochen (40 UE) und wird tutoriell begleitet. November/Dezember
TestDaF-Vorbereitungskurs Online-Kurs zur Vorbereitung für die Sprachprüfung TestDaF (Teile Lesen, Hören, Schreiben, Sprechen), erfolgt auf der Lernplattform Moodle. Der Kurs dauert vier Wochen (20 UE), wird tutoriell begleitet und enthält drei virtuelle Sitzungen. Januar 2021
TestAS-Formattraining Online-Kurs zur Einführung ins Format, in die Struktur, die Inhalte und Aufgabentypen der Prüfung TestAS, erfolgt auf der Lernplattform Moodle. Der Kurs dauert zwei Wochen (12 UE) und wird tutoriell begleitet. Februar 2021
TestDaF Der Test Deutsch als Fremdsprache – TestDaF – ist eine internationale Sprachprüfung. Der TestDaF eignet sich als Sprachnachweis für Studierende, die ein Studium in Deutschland aufnehmen wollen.

www.testdaf.de 
 
TestAS Der TestAS ist ein zentraler, standardisierter Studierfähigkeitstest. Er überprüft kognitive Fähigkeiten, die für das Studieren besonders wichtig sind. Der TestAS besteht aus einem Kerntest und einem Fachmodul.

www.testas.de
 

Die Prüfungen TestDaF und TestAS legen die Teilnehmer anschließend selbst ab. Die Prüfungsgebühr ist in der Kursgebühr nicht inbegriffen (bitte beachten Sie die Sonderbedingungen der Europa-Universität Viadrina).

Nach erfolgreichem Abschluss: Bewerbung an einer deutschen Universität (siehe Partneruniversitäten).

 
 
Für die Teilnahme an der „Studienbrücke“ können sich Schülerinnen und Schüler nach der abgeschlossenen 11. Klasse (zum Zeitpunkt der Bewerbung) mit folgenden Voraussetzungen bewerben:
  • Schulabschluss 11. Klasse (zum Zeitpunkt des Programmstarts für Georgien und Armenien und 10. Klasse für Azerbaidschan)
  • mindestens Sprachniveau B2, Nachweis über Goethe-Zertifikat B2
  • hohe Motivation für ein Studium in Deutschland, nachgewiesen durch ein Motivationsschreiben,
  • Teilnahme an Schülerolympiaden, Wettbewerben, regionalen und internationalen Projekten etc.
  • überdurchschnittliche schulische Leistungen, insbesondere in den MINT-Fächern
  • ausgeprägte soziale Kompetenz, nachgewiesen beispielsweise durch ehrenamtliches Engagement
  • schriftliche Zusage der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten (bei Minderjährigen)
  • Teilnahme an einem Vorstellungsgespräch

STIPENDIEN

Die sechs besten Bewerberinnen und Bewerber werden jeweils mit einem Stipendium in Höhe von 1500 GEL  ausgezeichnet. Die Auswahl erfolgt auf der Grundlage der oben genannten Voraussetzungen.

ZEITPLAN

Bewerbungstermine: 02.09.2020 – 30.09.2020
Auswahlgespräche:   01.10.2020 – 15.10.2020
Ankündigung der Ergebnisse: bis 18.10.2020
Programmdauer: Oktober 2020 bis April 2021

Kosten: 1500,00 GEL (Der in Drittwährungen zu entrichtende Betrag richtet sich nach dem aktuellen Wechselkurs)

BEWERBUNGSUNTERLAGEN

- Goethe-Zertifikat B2
- Nachweis über die schulischen Leistungen für die 10. bzw. für 11. Klasse
- Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
- Motivationsschreiben
- Nachweise über die Teilnahme an städtischen, regionalen, überregionalen und internationalen - -Olympiaden, Wettbewerben etc. in den MINT-Fächern (nicht früher als ab Klasse 9) und evtl. soziales Engagement (falls vorhanden)
- Einverständniserklärung der Eltern
 
BEWERBUNG

Für die Bewerbung um die Teilnahme am Programm Studienbrücke füllen Sie bitte das Formular aus. 
BEWERBUNGSFORMULAR

 
Universitätsallianz Ruhr (Ruhr-Universität Bochum, Universität Duisburg-Essen, Technische Universität Dortmund).

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Universität Siegen

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn


Diese Universitäten haben für die Teilnehmer der „Studienbrücke“ Studienplatzkontingente für das Wintersemester 2020/21 in folgenden Studiengängen bereitgestellt (Änderungen und Ergänzungen vorbehalten):

Ruhr-Universität Bochum 
Angewandte Informatik - 1 (NC-Fach)
IT-Sicherheit / Informationstechnik - 2 (NC-Fach)
Elektrotechnik und Informationstechnik - 2
Bauingenieurwesen - 2
Sales Engineering and Product Management - 2 (NC-Fach)
Umwelttechnik und Ressourcenmanagement - 2
Maschinenbau - 2
Biochemie - 1 (NC-Fach)
Chemie - 1
Biologie - 1 (NC-Fach)
Geographie - 1 (NC-Fach)
Geowissenschaften - 1
Mathematik - 1
Physik - 1

Anmerkung: NC-Fach: Die Zahl der Bewerber*innen ist größer als die Zahl der verfügbaren Studienplätze

Technische Universität Dortmund
Angewandte Informatik - 1
Data Science - 1
Elektro- und Informationstechnik - 2
Informatik - 1
Mathematik - 1
Maschinenbau  - 2
Physik - 1
Statistik - 1
Technomathematik - 1
Wirtschaftsmathematik - 1
Chemie - 1
Informations- und Kommunikationstechnik - 2
Medizinphysik - 1
Chemieingenieurwesen - 2
Logistik - 2

Universität Duisburg-Essen
Wirtschaftsmathematik - 1
Technomathematik - 1
Mathematik - 1
Elektrotechnik und Informationstechnik - 2
Bauingenieurwesen - 2
Water Science, Wasser: Chemie, Analytik, Mikrobiologie - 1
Nano Engineering - 2
Energy Science (Englischkenntnisse B2 erforderlich) - 1
Physik - 1
Maschinenbau - 2
Chemie - 1
Angewandte Informatik - Ingenieur- oder Medieninformatik - 2
Angewandte Informatik - Systems Engineering - 2

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Chemie mit Materialwissenschaften - 1

Universität Siegen
Bauingenieurwesen - 2
Chemie - 1
Elektrotechnik - 1 oder 2
Fahrzeugbau - 2
Informatik - 1 oder 2
Maschinenbau - 2
Mathematik - 1
Physik - 1
Wirtschaftsingenieurwesen - 2
Wirtschaftsinformatik - 1 -3
BWL - 3
VWL -3

Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau - 2
Maschinenbau - 2
Computational Engineering Science - 2

Die Studienbrücke RWTH-Aachen hat folgende Besonderheiten:
- Mit Kandidat/innen wird ein Skype-Interview geführt
- Das Betreuungsprogramm der RWTN ist kostenpflichtig (3.500 Euro), s. Broschüre Partnerhochschulen der Studienbrücke, S. 26-27

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Chemie -1
Geodäsie und Geoinformation -2
Geowissenschaften -1
Physik - 2

Anmerkung: Die Zahlen hinter den Fachrichtungen kennzeichnen die TestAS-Module (1= Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften, 2= Ingenieurwissenschaften, 3= Wirtschaftswissenschaften)
 
Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) hat für die Teilnehmer der „Studienbrücke“ ein Studienplatzkontingent für das Wintersemester 2020/21 in folgenden Studiengängen bereitgestellt:

- Wirtschaftwissenschaften - 3

Bei der Bewerbung an der Universität Viadrina können sich die Teilnehmer entscheiden, ob sie den Studiengang „Internationale Betriebswirtschaftslehre“ oder „Recht und Wirtschaft │ Wirtschaft und Recht“ wählen.

Besonderheiten des Programms "Studienbrücke" mit der Universität Viadrina
  • TestDaf und TestAS im Februar 2020
  • Auswahl der zukünftigen Studenten durch die Universität ausgehend von den Ergebnissen der Prüfungen TestDaf und TestAS + Auswahlgespräch
  • Vorkurs an der Universität Viadrina im Sommer 2020
  • Prüfung nach dem Vorkurs
  • Immatrikulation an der Universität
Anmerkung: Die Zahl 3 hinter der Fachrichtung kennzeichnet das TestAS-Modul Wirtschaftswissenschaften.
1. Welcher Sprachnachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizufügen?

Für das Programm „Studienbrücke“ müssen Sie mindestens über Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 verfügen. Als Nachweise dienen das Goethe-Zertifikat B2 oder höhere Zertifikate.

2. Sind Bewerber aus ganz Georgien, Armenien und Aserbaidschan für die „Studienbrücke“ zugelassen?

Ja. Alle Module der „Studienbrücke“ sind online zu absolvieren. Zu den Prüfungen TestDaF und TestAS melden Sie sich eigenständig an einem Testzentrum Ihrer Wahl an. Wir sind Ihnen bei der Vermittlung gerne behilflich.

3. Wie können sich Schüler, die die 11. Klasse und B2 noch nicht erreicht haben, auf die Studienbrücke vorbereiten? 

Sie können schon jetzt anfangen, intensiv Deutsch zu lernen. Das Goethe-Institut und die Sprachlernzentren bieten Sprachkurse im Präsenzformat an. Wenden Sie sich an das Goethe-Institut oder an das Sprachlernzentrum in Ihrer Stadt und melden Sie sich für einen Sprachkurs an.

4. Wieviel kostet die Teilnahme am Programm „Studienbrücke“?

Der Kurs kostet 1500,00 GEL (Der in Drittwährungen zu entrichtende Betrag richtet sich nach dem aktuellen Wechselkurs)  Die Gebühren für die Prüfungen TestDaF und TestAS sind darin nicht enthalten. Das Goethe-Institut übernimmt auch keine Kosten für den Visum-Antrag, die Immatrikulation an der deutschen Universität und das Studium in Deutschland.