Tbilissi Literaturfestival Giwi Margwelaschwili Preis

Davit Tserediani Davit Tserediani

30.05.2017, 17:00

Schriftstellerhaus Tbilissi

Machabelistr. 13
Tbilissi

Davit Tserediani

Verleihung des Deutsch-Georgischen Kulturpreises 2017

Zum fünften Mal verleihen das Goethe-Institut und der DVV-International 2017 den nach dem deutsch-georgischen Schriftsteller Giwi Margwelaschwili benannten Preis für Verdienste um die Kulturbeziehungen zwischen Deutschland und Georgien - diesmal an den Dichter und Übersetzer David Tserediani.
 
Die Preisverleihung findet im Rahmen des Tbilissi Literaturfestival am 30. Mai 2017, um 17:00 Uhr im Schriftstellerhaus statt. Die Laudationes halten der Kritiker, Philologe und Germanist Dr. Levan Beridse und der Orientalist, Poet und Übersetzer Giorgi Lobschanidse.
 
David Tserediani arbeitet seit 1963 am Schota-Rustaveli-Literaturinstitut.  Er ist seit 1981 als Übersetzer tätig und dem georgischen Leser durch seine kongenialen Übersetzungen aus dem Deutschen und Französischen bekannt. Zwei wichtigste deutsche Werke, Goethes „Faust“ und „Die Märchen der Brüder Grimm“, sind von Tserediani so perfekt ins Georgische übertragen, dass sie die Literatur hierzulande bereichern.
Die Übersetzung des Lebenswerkes von J.W. Goethe, die ein Äquivalent in der Zielsprache zu schaffen beansprucht, bedarf eine meisterhafte Beherrschung beider Sprachen und deren Nuancen. Der erste Teil des "Faust“ ist in Georgien gut bekannt. „Faust II“ erscheint in Kürze im wichtigsten georgischen Verlag: Bakur-Sulakauri. Die Auszeichnung von David Tserediani im Deutsch-Georgischen Jahr 2017 ist ein symbolischer Akt der Würdigung eines Werkes, das zur Stärkung der kulturellen Beziehungen der beiden Länder beiträgt.

Programm Festival
 

Zurück