Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Museum für zeitgenössische Kunst, Athen

EMST
© Spiros Rekounas

Museum für zeitgenössische Kunst (EMST) 

Das Nationale Museum für zeitgenössische Kunst Athen (EMST) wurde im Jahr 2000 eröffnet. Es befindet sich in der ehemaligen FIX-Brauerei, deren Umbau im Februar 2014 abgeschlossen wurde. Seit seiner Gründung hat das EMST seine Sammlung unter Einbeziehung verschiedener künstlerischen Stimmen ausgebaut. Es vereint Werke unabhängig von Genre, Ausdrucksmittel, Thema und nationaler oder geografischer Herkunft der Künstler*innen. Gegenwärtig umfasst die Sammlung etwa 1 400 Kunstwerke. Im Kontext seiner gesellschaftlichen und pädagogischen Rolle bietet das EMST die Möglichkeit, durch Ausstellungen, Aktivitäten, Programme und Publikationen mit zeitgenössischer Kunst zu interagieren. Das EMST investiert in Synergien und Kooperationen, um zeitgenössische Kunst zu entwickeln und zu fördern.

Bildungs- und Vermittlungsabteilung

Das Lernen am EMST erfolgt durch Partizipation und erlebnisorientierte Methoden, die eine aktive Annäherung an und ästhetische Wertschätzung von Kunstwerken fördern und gleichzeitig zu eigenem Ausdruck, kritischem und kreativem Denken und tiefer gehender Kommunikation ermuntern. Die Programme für alle Bildungsniveaus, sozial schwache Menschen und gemischte Gruppen (verschiedene Altersgruppen, Hintergründe usw.) tragen dazu bei, zeitgenössische Kunst zu entdecken und sich mit ihr vertraut zu machen.

Webseite: https://www.emst.gr/en/
 

Top