Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Chronotopia Echoes© Athens & Epidaurus Festival

Chronotopia Echoes

Das für das Athens & Epidaurus Festival 2020 bereits angekündigte Projekt Chronotopia wird im Hinblick auf das kommende Jahr neu umgesetzt und gibt dem Festivalpublikum einen besonderen, virtuellen Vorgeschmack: einen Workshop, der das Ziel hat, das Echo älterer und zeitgenössischer Musik zu verdeutlichen und vormoderne, musikalische Formen mittels einer "Archäologie der Ausdrucksmittel" und musikalischer Archive wieder zu aktivieren.
Die Teilnehmer*innen, die im Zuge eines Open Calls ausgewählt wurden, haben die Möglichkeit, in den Archiven des Zentrums zeitgenössischer musikalischer Forschung (ΚΣΥΜΕ) in Athen zu recherchieren. Ziel des Workshops, unter der Leitung des griechischen Komponisten Akis Sinos und der deutschen Künstlerin und Forscherin Anke Eckardt, ist es, dass jede Teilnehmerin/ jeder Teilnehmer ein Werk elektronischer Musik komponiert, welches musikalisches Material aus der Vergangenheit integriert.
Die Kompositionen werden während des Festivals 2021 in Peireos 260 in Athen live aufgeführt.

Eine Kooperation des Goethe- Instituts Athen mit dem CTM Festival Berlin, dem Athens Festival und KSYME.


Teilnehmer*innen

Top