Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Buchmesse Thessaloniki

Rückblick auf die 16. internationale Buchmesse in Thessaloniki

Zum 16. Mal trafen Verlage, Übersetzer*innen, Journalist*innen und Literaturbegeisterte anlässlich der Buchmesse in Thessaloniki aufeinander. Mit dabei im eigens konzipierten Stand und mit vielen Veranstaltungen: Das Goethe-Institut Athen und Thessaloniki. Im Fokus stand in diesem Jahr das Übersetzungsförderungsprogramm "Litrix.de".

Messestand Goethe-Institut © Goethe-Institut Informationsveranstaltung: Litrix.de - Ein Wegweiser durch den Bücherwald

Die Informationsveranstaltung bot Antworten auf viele Fragen rund um das Litrix-Portal. Neben der Programmleitung Dr. Anne-Bitt Gerecke und der Koordinatorin des Griechisch-Schwerpunkts Christine Tzimis waren auch der Autor und Übersetzer Christos Asteriou und die Theaterwissenschaftlerin und Übersetzerin Marina Agathangelidou vor Ort, beide sind Mitglied der Litrix-Jury und stellten ausgewählte Werke der Litrix-Förderung vor.
  • Litrix.de © Goethe-Institut
  • Litrix.de © Goethe-Institut
  • Litrix.de © Goethe-Institut
  • Litrix.de © Goethe-Institut
  • test test


Buchpräsentation: Nieder mit Hitler

Wie kann man heute junge Menschen für das interessieren, was ihre Urgroßväter und Urgroßmütter in der Zeit des nationalsozialistischen Terrorregimes in Deutschland von 1933 bis 1945 erfahren haben? Wie sie lebten. Ob sie sich von Angst leiten ließen, von Gleichgültigkeit oder Mut. Ob sie sich anpassten, innerlich emigrierten oder ob sie kämpften.
Darüber sprachen der Historiker und Autor Jochen Voit und der Illustrator Hamed Eshrat im Anschluss an eine bebilderte Lesung aus ihrer Graphic Novel "Nieder mit Hitler! Oder warum Karl kein Radfahrer sein wollte“. Die Graphic Novel erzählt die Geschichte einer Widerstandsgruppe Jugendlicher in der NS-Zeit erzählt.
  • Buchpräsentation: Nieder mit Hitler! © Goethe-Institut
  • Buchpräsentation: Nieder mit Hitler! © Goethe-Institut
  • Hamed Eshrad und Jochen Voit © Goethe-Institut
 
Top