PASCH-Projekt: „Flucht in die Hoffnung“

Das Goethe-Institut Athen hat in Zusammenarbeit mit der PASCH-Schule in Athen (Musikschule Pallini) und der NGO „KOS SOLIDARITY“ im November 2015 (07.-08.11.2015) auf der Insel Kos (südöstliche Ägäias) eine zweitägige Veranstaltung für Kinder und Jugendliche auf dem Fluchtweg  durchgeführt. 

PASCH-PROJEKT: „FLUCHT IN DIE HOFFNUNG“


Kos gehört neben anderen griechischen Inseln zu den ersten Stationen der Flüchtlinge und Migranten auf ihrem Weg nach Mittel- und Nordeuropa.

Die Veranstaltung umfasste eine Musikvorführung der PASCH-Schüler, das Basteln von einfachen Musikinstrumenten zusammen mit den Flüchtlingskindern und das gemeinsame Malen. Im Anschluss daran fanden Interviews zwischen den PASCH-Schülern und den Flüchtlingskindern statt. 

Vor der Veranstaltung gab es eine Sammelaktion in der PASCH-Schule: Kleidung, Schuhe und große Taschen wurden gesammelt. Darüber hinaus hat das Goethe-Institut Rucksäcke, Farbstifte, Schreibwaren, Malblöcke, Mundharmonikas und Plastilin für die Kinder besorgt. 

Ziel dieses Projekts war neben der Unterstützung von „KOS SOLIDARITY“ die  Sensibilisierung der Jugendlichen für die Problematik der Flucht, sowie die Förderung des Interkulturalitätsbewusstseins und der Ehrenamtlichkeit. 
Die Veranstaltung bereitete den Flüchtlingskindern viel Freude und hatte eine sehr positive Auswirkung auf die PASCH-Schüler, die die Aktion im nächsten Jahr fortsetzen wollen.