Der Puls meiner Generation - Lehrer

„Der Puls meiner Generation“ © Goethe-Institut

Handreichung für Lehrkräfte

Das ist  die Aufgabe Ihrer Schüler:

Wie schlägt der Puls eurer Generation?
Erzählt uns davon.
Macht mit beim Medienwettbewerb und präsentiert uns eure Generation.
Entwickelt zum Thema des Wettbewerbs „Der Puls meiner Generation“ ein Projektthema und ein gemeinsames Projekt mit eurer Partnerklasse. Nutzt das Internet und verschiedene Tools, um euch mit eurer Partnerklasse während des Projekts auszutauschen.
Das Produkt eures Projekts kann ein Bild, ein Video, eine Geschichte, ein Lied oder ein Rollenspiel sein.
Sendet uns die Produkte an die Adresse des Goethe-Instituts Kroatien (Ulica grada Vukovara 64, 10 000 Zagreb, Kroatien)  oder per WeTransfer (siehe Anleitung zu We-Transfer) zu, was ihr zusammen gemacht habt.
Die besten Produkte werden auf der Webseite DIP in SOE veröffentlicht. Die Webseite DIP in SOE ist die offizielle Seite des Projektes „Mediengestütztes Lehren und Lernen- DIP in SOE“
 
Zur Organisation der Projektarbeit

Die Zusammenarbeit  bei diesem Schülerwettbewerb wird aufgrund der gleichen Klassenstufen in zwei Ländern folgendermaßen aufgeteilt: 
 
9. Klassen Gimnazijia Jovan Jovanovic Zmaj, Novi Sad, Serbien 6. Gymnasium Kallitheas, Athen, Griechenland
 
Druga kragujevačka gimnazija, Kragujevac, Serbien Liceul teoretic „C. A. Rosetti“, Bukarest, Rumänien
Gimnazija Karlovac, Karlovac, Kroatien JU Centar srednjih škola „Ivo Andrić“, Prnjavor, Bosnien
6. Klassen 8. Grundschule Korydallos, Athen, Griechenland Colegiul Naţional Unirea, Tirgu Mures, Rumänien
OS Pantovcak, Zagreb, Kroatien 19. Schule „Elin Pelin“, Sofia, Bulgarien
OS “6. mart”, Hadzici, Sarajewo, Bosnien Schule für europäische Sprachen „Sv. Konstantin-Kyrill Philosoph, Russe, Bulgarien

Den Lehrkräften werden Online- Kursräume auf Moodle bereitgestellt, welche sie benutzen können, wenn sie möchten. 
 
Bestandteile des Projekts, die ausgewertet werden:
I. Produkt des realisierten Projekts- Bilder, Videos, Geschichten, Lieder oder Rollenspiele, usw. (Aufgabe der Schüler)
II. Kurze Projektbeschreibung – max.300 Zeichen; siehe Beispiel; (Aufgabe der Lehrkraft) 

Beispiel: Vorbereitend auf das Projektthema sammeln die Lerner Assoziationen zu Frankfurt in Form von Fotos. Im Unterricht tauschen sie ihre Assoziationen aus. Sie werden dann in 2 Gruppen eingeteilt mithilfe von Postkarten auf welchen Frankfurter Sehenswürdigkeiten abgebildet sind. Dann bekommen sie neue Informationen über Frankfurt, welche sie in einem Blog lesen. Jede Gruppe erhält anschließend einen Ausschnitt aus einer Zeitschrift, in welcher Lerner aus einer Partnerschule fragen, was man alles in Frankfurt erleben könnte. Sie erstellen für Sie Tipps (einen Reiseplan in Padlet), was man alles sehen könnte. Anschließend arbeiten die Lerner in Kleingruppen und erstellen ein Assoziogramm, in welchem sie die Struktur ihres Reiseplans erstellen. Dann arbeiten sie an ihrem Reiseplan für Frankfurt: Was würdet ihr in Frankfurt sehen / besuchen? Und was würdet ihr dort machen? Die Reisepläne werden im Plenum vorgestellt und es wird der Reiseplan gewählt, welchen man der Partnerschule zusenden würde.
III. Reflexion zu dem Projekt – der Austausch zwischen den Lernern und der Lehrkraft nach der Umsetzung des Projekts; schreiben  Sie nicht weniger als 100 und nicht mehr als 300 Wörter) (Aufgabe der Lehrkraft)
 
​So wird bewertet:
Eine Jury bestehend  aus  Experten aus dem Goethe- Institut und Experten der Medienwissenschaft bewertet die Werke nach Originalität, Kreativität und ob das Projekt selbstständig von den Schülern erarbeitet wurde.

Kriterien für die Auswertung
  1. Themenbezug- Wurde das vorgegebene Thema umgesetzt?
  2. Hat das Projekt Merkmale eines Projekts?
  3. Wird dadurch Interkulturelles Lernen ausgelöst?
  4. Wie, wo und wann wurden digitale Medien benutzt?
  5. Sind die Schüler in der Lage gewesen selbstständig digitale Medien einzusetzen?
  6. Innovationscharakter und Kreativität
  7. Wie ist der Gesamteindruck des Projekts?
Einsendeschluss ist der 23. Juni 2017. Die Sieger des Medienwettbewerbs werden am 11. November 2017 bekanntgegeben.
 
​Teilnahmebedingungen:
  • Am Medienwettbewerb können nur Schülerinnen oder Schüler einer Pilotschule des Projekts „Mediengestütztes Lehren und Lernen- DIP in SOE“ teilnehmen.
  • Es darf keine Musik, Fotos, Texte oder Teile aus Texten verwendet werden, die einfach aus dem Internet heruntergeladen werden (weitere Infos dazu siehe unten in den Urheberrechten). Ihr müsst die Fotos selbst machen und die Texte selbst schreiben.
  • Mit der Einreichung des Projekts erklären sich die Teilnehmer einverstanden, dass das Produkt mit Angabe eurer Namen auf der Webseite des Projektes „DIP in SOE“ veröffentlicht werden kann.
  • Eine Jury bestehend aus Experten des Goethe- Instituts und Experten der Medienwissenschaft entscheidet über die Gewinnerinnen und Gewinner bei der Abschlusskonferenz des Projektes „DIP in SOE“. Die Entscheidung der Jury ist für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer bindend und kann nicht angefochten werden.
  • Mit der Einreichung des Projektes erklären sich die Teilnehmer mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
​Netiquette:
  • Inhalte und Medien prüfen: Es dürfen keine Texte und Medien hochgeladen werden, die Gewalt oder diskriminierende Inhalte enthalten.
  • Achtung: Es dürfen keine Texte oder Teile aus Texten verwendet werden, die aus dem Internet heruntergeladen werden. Der Text sollte von den Teilnehmern selbst erstellt werden.
  • Achtung: Alle Personen, die in den Schülerprojekten auftauchen, müssen damit einverstanden sein.
  • Nur eigene Inhalte sollten veröffentlicht werden: Es sollte beachtet werden, dass das Copyright nicht verletzt wird, wenn Medien hochgeladen werden. Bilder, Musik, Texte, Dateien oder Dokumente von anderen, können nur dann verwendet werden, wenn sie das erlaubt haben. Musik, die man verwenden darf, finden Sie zum Beispiel bei Free Music Archive. Auch diese Musik darf man aber nicht einfach so verwenden. Man muss immer zuerst lesen, wie man sie verwenden darf und am Ende des Films den Titel des Songs mit Link auf die Website, den Namen des Komponisten/der Komponistin sowie den Link auf die Lizenz (z. B. CC BY-NC-SA 3.0) angeben. Mehr dazu in den Infos zum Urheberrecht.
  • Die anderen respektieren: Es ist nicht erlaubt, Mitglieder wegen ihrer Religion, Herkunft, Nationalität, sexuellen Orientierung oder ihres Geschlechts zu diskriminieren.
  • Multiplikatoren, also Lehrkräfte, die Teil des DIP in SOE-Teams sind, dürfen nicht am Wettbewerb teilnehmen.
Falls sich die Schüler einer Pilotschule nicht an die Teilnahmebedingungen oder Netiquette halten, können sie aus dem Wettbewerb ausgeschlossen werden.
Preis:

Die zwei Projektpartnerschulen, die das beste Projekt erstellt haben, bekommen als Preis ein Konzert oder einen Schülerworkshop in ihrer Schule.