Vortrag Petros Markaris liest aus „Offshore“

Petros Markaris @Goethe-Institut Athen/Vangelis Patsialos

Di, 16.01.2018

Goethe-Institut Athen

Omirou Str. 14-16
P.O.B. 3 03 83
10033 Athen

Kaum ein griechischer zeitgenössischer Autor ist beim deutschsprachigen Lesepublikum so bekannt wie der 1937 in Istanbul geborene Petros Markaris. Viele Leser kennen ihn als Autor, der Kriminalromane um den couragierten Kriminalkommissar Kostas Charitos, in denen Markaris ein differenziertes Bild der griechischen Gesellschaft und den Auswirkungen der europäischen Finanzkrise zeichnet. Seine analytische Beschreibung der griechischen Befindlichkeit haben ihn aber auch zu einem berufenen Erklärer zwischen den Kulturen gemacht. In Essays und Interviews ist er dadurch auch zu einem Experten der deutsch-griechischen Beziehungen geworden. Berufen ist er dadurch auch durch seine umfangreiche Übersetzungsarbeit. An der Übertragung der Faustdichtung hat er Jahre gearbeitet und ein kleines Meisterwerk geschaffen. Auch dafür wurde Petros Markaris 2013 mit der Goethe-Medaille für seine Verdienste um die deutsche Sprache im Ausland und die Förderung der internationalen kulturellen Zusammenarbeit verliehen.

Am 16. Januar liest Petros Markaris im Goethe-Institut Athen aus seinem bislang letzten Roman „Offshore“ auf Griechisch und Deutsch.

Zurück