Projekt KULTURMANAGEMENT-AKADEMIE THESSALONIKI 2017

Kulturmanagement Akademie © Foto: pexel.com

Fr, 28.04.2017 -
So, 31.12.2017

Goethe-Institut Thessaloniki

Vasilissis Olgas 66
546 42 Thessaloniki

Kulturmanagement Akademie © Foto: pexel.com

Das Goethe-Institut Thessaloniki in Kooperation mit dem Goethe-Institut Sofia, dem Goethe-Institut Bukarest, dem Lehrstuhl Wirtschaftswissenschaften an der Fakultät Recht, Wirtschaft und Politikwissenschaften der Aristoteles Universität Thessaloniki und der Universität Sofia
freuen sich, Folgendes anzukündigen:               
 
OFFENE AUSSCHREIBUNG
KULTURMANAGEMENT-AKADEMIE THESSALONIKI 2017

 
Die Kulturmanagement-Akademie wird 2017 gleichzeitig in Thessaloniki, Sofia und Bukarest stattfinden - mit einer gemeinsamen Online-Lernplattform und Veranstaltungen vor Ort. Das Programm der Kulturmanagement-Akademie wurde in Zusammenarbeit mit der Aristoteles-Universität Thessaloniki und der EUNIC-Gruppe Thessaloniki entwickelt.
                                                                           
Das Programm enthält:
- einen einwöchigen Intensivkurs in Thessaloniki mit Vorlesungen, Seminaren, Diskussionen und Exkursionen, die von lokalen und internationalen Experten aus dem Kultur- und Kreativbereich begleitet werden;
- eine abwechslungsreiche Lehre bestehend aus dem Intensivkurs, einer Online-Plattform, Gruppenarbeiten und individuellen Aufgabestellungen;
- eine internationale Kulturmanagement-Konferenz in Sofia und eine Netzwerkbörse, durch die sich die Teilnehmenden aus Sofia, Bukarest und Thessaloniki sowie die internationalen GastrednerInnen austauschen können;
- die Möglichkeit, ein eigenes Projekt auf der Kulturmanagement-Konferenz vorzustellen
- und die Chance, nach erfolgreichem Abschluss der Akademie, eine Unterstützung von 2500 Euro zu erhalten, um ein internationales (Start-Up)-Projekt durchzuführen.

Warum für die Akademie bewerben?
Das Thema der Akademie ist „Innovationen in der Kreativindustrie und in Kulturorganisationen“.
Das Programm involviert die Teilnehmenden in ein internationales Netzwerk im Rahmen eines schlanken, praxisnahen und umsetzungsorientierten Lernplans, um zu verstehen wie Innovation in der Kreativindustrie und in Kulturorganisationen umgesetzt werden kann. Die Teilnehmenden werden sich neue Fähigkeiten und Arbeitstechniken aneignen, um sich in internationale Kollaborationen einzubringen und ihre künstlerische Arbeit auch aus wirtschaftlicher Perspektive zu untersuchen. Im Rahmen der Akademie werden die Teilnehmenden lernen aus Ideen wirtschaftlich tragfähige Projekte zu entwickeln, ihre Zielgruppen zu identifizieren und anzusprechen und ihre Führungs- und Teamwork-Fähigkeiten verbessern.
Ihnen werden die Möglichkeiten geboten, ein grenzübergreifendes Netzwerk aufzubauen, auf einer internationalen akademischen Konferenz zu sprechen, eine Arbeit zu veröffentlichen und somit ihr Portfolio zu erweitern. Sie haben dabei nicht nur die Chance, neue gemeinsame Projekte auf internationaler Basis zu entwickeln, sondern auch die Möglichkeit, eine Finanzierung für diese Kollaborationen zu erhalten und an der konkreten Umsetzung zu arbeiten.
 

Was ist von der Akademie zu erwarten?        
-   Ein einwöchiger Intensivkurs in Thessaloniki mit griechischen und internationalen DozentInnen
-   Eine Gruppe gleichgesinnter, junger Fachkräfte aus Griechenland, Bulgarien und Rumänien
-   Einzel- und Gruppenarbeiten, Peer-to-peer-learning, Zugang zu der Online-Plattform und persönliches
    Mentoring
 
Zeitplan
  • 26. – 30.Juni Einwöchiges Training am Goethe-Institut Thessaloniki
  • 10. - 20. Juli  Call for Papers für die internationale Konferenz
  • Juli - August  online Lernen und individuelle Arbeitsaufträge
  • 28. - 30. September Internationale Konferenz, Idea Camp und Netzwerk-Event
  • Oktober  Ausschreibung für die Finanzierung eines Projekts
  • Oktober - Dezember Weiterverfolgung der Umsetzung ausgewählter Projekte
 
Wer kann sich bewerben?
- Junge Fachkräfte aus dem Kulturbereich, einschließlich Literatur, Musik, Design, Architektur, Theater-/ FilmfestivalkuratorInnen, Museums- und GalleriemanagerInnen, Club PromoterInnen und OrganisatorInnen, BuchhändlerInnen, VertreterInnen der Stadtverwaltung, von Stiftungen, Gemeinschaftszentren und Nichtregierungsorganisationen.
- AbsolventInnen aus dem Bereich Kulturmanagement
- AbsolventInnen aus anderen Bereichen mit Arbeitserfahrung im Kulturbereich
- Junge Fachkräfte mit Management-Erfahrung aus (freiwilliger) Arbeit in Kultur- und Jugendorganisationen
 
Die Teilnehmenden müssen fließend Englisch sprechen und verstehen.
 
Teilnahmegebühr: 200 EUR, die Folgendes enthalten:
- den fünftägigen Intensivkurs, die dreitägige internationale Konferenz und das Networking-Event
- Verpflegung und Schulungsmaterial
- Zugang zur Online-Lernplattform
- Einschätzung der Arbeitsergebnisse durch ExpertInnen
- Unterstützung/ Beratungen durch MentorInnen (griechische oder internationale Fachleute)
- die Möglichkeit, auf einer internationalen akademischen Konferenz zu sprechen und eine - Publikation zu
  veröffentlichen
- Teilnahme an dem Netzwerktreffen
- Möglichkeit ein neues kollaboratives, grenzübergreifendes Projekt zu entwickeln und eine Finanzierung
  von 2.500 Euro zu erhalten
- Mittagessen während des fünftägigen Intensivkurses  
- Anreise, Unterkunft und Verpflegung während der 3-tägigen internationalen Konferenz in Sofia, Bulgarien
 
Wie läuft die Bewerbung ab?                               
- Motivationsschreiben (maximal 300 Wörter) auf Englisch, das Ihr Interesse und ein Projekt beschreibt, das Sie weiterentwickeln wollen und für das sie durch die Akademie gern PartnerInnen gewinnen würden
- Aktueller Lebenslauf
- Wenn vorhanden, auch zusätzliche Unterlagen wie Portfolio, Links, etc.

Bitte beachten sie, dass die Unterlagen nicht größer als 7MB sein dürfen

Alle Unterlagen müssen bis zum 19. Mai per E-Mail an cma.thessaloniki@goethe.de gesendet werden.

Von dem Projektteam, bestehend aus VertreterInnen des Goethe-Instituts und der Kuratorin der Kulturmanagement-Akademie, werden maximal 20 KandidatInnen ausgewählt. Die ausgewählten KandidatInnen werden bis zum 26. Mai 2017 informiert.
 
 

Zurück