Buchpräsentation JENNY VON WESTPHALEN–MARX: «Mein Herzensliebchen, Karl…»

54 Briefe von Jenny von Westphalen-Marx an ihren Mann Karl Marx erstmals auf Griechisch

Jenny von Westphalen–Marx, „meine Herzensjenny“

Eine Auswahl von 54 Briefen aus der umfangreichen Korrespondenz der Jahre 1839 bis 1869 lassen den Leser einen Blick hinter die Kulissen der Geschichtsschreibung werfen. Die großen Umwälzungen des 19. Jahrhunderts werden so hautnah erlebbar. Die gewaltsamen Versuche der Bourgeoisie ihre Macht zu erhalten und die Kämpfe der arbeitenden Klassen für bessere Lebensbedingungen und Bürgerrechte prägten diese Epoche.

Die Briefe bieten intime Einblicke in die Kämpfe und Schicksalsschläge der Familie Marx und leben von der Dramatik der Ereignisse, die Karl Marx an vorderster Front erlebte.

Jenny von Westphalen–Marx, „meine Herzensjenny“, wie Karl Marx sie nannte, gehörte der preußischen Aristokratie an. Ungeachtet ihrer sozialen Herkunft teilte sie die Kämpfe ihres Mannes und spielte eine entscheidende Rolle für die Vollendung seines Werkes.

Über das Buch, das bereits im Buchhandel erhältlich ist, diskutieren
Petros Tatsopoulos, Schriftsteller und ehemaliger Abgeordneter des griechischen Parlaments
Xenophon Broundzakis, Schriftsteller und Journalist  

Zurück