Mobile Hörstation Movement Installation: Ankersentrum (surviving in the ruinous ruin)

Movement Installation @ Goethe-Institut Athen

Fr, 14.02.2020 -
So, 23.02.2020

Stoa Emporon & Onassis Kulturzentrum

14. – 20.02.2020, Stoa Emporon, 12:00 - 20:00
21. – 23.02.2020, Onassis Kulturzentrum, 5.Stock Foyer, 17:00 – 22:00

Natascha Süder Happelmann
Ankersentrum (surviving in the ruinous ruin) 2019
Mobile Hörstation – Klangaufnahmen, Videos, Texte
Deutscher Pavillon, 58. Biennale Arte di Venezia 2019

Das Herzstück der Installation im Deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig 2019 mit dem Titel "Ankersentrum (surviving in the ruinous ruin)" war die Klangkomposition "tribute to whistle". Natascha Süder Happelmann beauftragte sechs Musiker*innen/ Komponist*innen aus unterschiedlichen musikalischen Traditionen und Genres, Beiträge für Trillerpfeife zu schaffen. Über jeweils acht Kanäle erklangen diese Kompositionen im Pavillon, sie überlappen sich unterschiedlich und bilden permanent neue klangliche Eindrücke. „Tribute to Whistle“ wird in einer raumgreifenden Gerüststruktur präsentiert und lässt sich nicht ohne weiteres auf andere Räume übertragen.

Ankersentrum ist jetzt in Athen als Hörstation zu sehen, mit:
- Videos, die im Vorfeld der Eröffnung der 58. Biennale von Natascha Süder Happelmann produziert wurden und die als Teil der gesamten künstlerischen Arbeit fungieren.
- einem Schallplattenspieler mit der Vinylfasung von „Tribute to Whistle“ der Klanginstallation die im Pavillon zu hören war, mit Musikbeiträgen von Jessica Ekomane, Maurice Louca, DJ Marfox, Jako Maron, Tisha Mukarji und Elnaz Seyedi
- Texten aus dem Pavillon-Katalog.
 
Hörstation @ Goethe-Institut Athen Mehr zu „Ankersentrum (surviving in the ruinous ruin)“ ist auf der Website des Pavillons zu sehen. 
 
Die Künstlerin Natascha Sadr Haghighian ist dafür bekannt, dass sie mehrere Identitäten annimmt. Ihre offiziellen Pressemitteilungen und Biographien, die man in Galerien findet, widersprechen sich in Bezug auf Herkunftsland, Geburtsdatum und Wohnort. N. S. Haghighian wurde ausgewählt, Deutschland auf der Venedig Biennale 2019 zu vertreten. Dafür schuf sie die Persona von Natascha Süder Happelmann und trug eine Maske während der Pressekonferenz zur Ankündigung der Nominierung. Als Vertreterin der Künstlerin verlas Helene Duldung ein Statement und beantwortete Fragen in ihrem Namen.

Sehen Sie auch Veranstaltung am 20.02.2020.

Zurück