Diskurs Kuratorische Praktiken und der kuratorische Diskurs

Ganz novi festival ©Damir Žižić

Do, 12.10.2017 -
So, 15.10.2017

Zagreb

Virve Sutinen, künstlerische Leiterin eines der größten und wichtigsten Tanzfestivals der Welt, des Berliner Tanz im August Festivals, teilt ihre Erfahrung und ihr Wissen mit kroatischen Kuratoren, Produzenten und Studenten. Unter ihrer Leitung findet ein viertägiger Workshop statt, der sich mit praktischen, theoretischen und politischen Implikationen der kuratorischen Praxis befasst. Das Gegewärtige wird als Methode und nicht als Epoche, Stil oder Ästhetik untersucht. Der Workshop behandelt zudem das Verhältnis zwischen dem Künstler und dem Kurator, sowie die Rolle des Publikums im Prozess des künstlerischen Programms. Neben Diskussionen und Lesungen von relevanten Büchern und Artikeln werden die Teilnehmer an der Diskussion gemeinsam Strategien und Verbesserungen ihrer kuratorischen Projekte herausarbeiten.

Vor Beginn des Workshops wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Literaturliste zugestellt.
 
Virve Sutinen hat an der Universität Helsinki studiert und an der Universität New York in der Abteilung für darstellende Studien ihr Studium abgeschlossen. Die ehemalige Tänzerin, Choreografin und Redakteurin der finnischen Zeitschrift für Tanz Tanassi war von 1997 bis 2007 Leiterin des Theaters Kiasma im Museum für Gegenwartskunst Kiasma in Helsinki. Außerdem war sie künstlerische Leiterin des Theaters Dansens HUS in Stockholm. Virve Sutinen ist Organisatorin und künstlerische Leiterin vieler internationaler Festivals. Sie ist Präsidentin der Organisation IETM (International Contemporary Performing Arts Network) und hat seit 2006 den Vorsitz im Programm Nordic Culture Point’s mobility and network programme. Sie ist Gründerin und aktives Mitglied mehrerer künstlerischer Netzwerke wie z.B. EDN (European Dancehouse Network) und ENPARTS (European Network of Performing Arts). Seit 2014 ist sie künstlerische Leiterin des internationalen Festivals Tanz im August.
 
 
 
 

Zurück