#Beuys100 Walddebatte

Vizual #Beuys100 © Lara Glavić Končar Vizual #Beuys100 © Lara Glavić Končar

Mo, 24.05.2021

18:00

Zagreb

Rundtisch

In Zusammenarbeit mit dem Verein Domino und Subversive Festival wird vom 19. bis 23. Mai 2021 auf dem Platz der Opfer des Faschismus vor dem Heim kroatischer bildender Künstler (HDLU) eine Installation im öffentlichen Raum der jungen Künstlerin Lucija Žuti mit dem Titel „SADiti je BITNO“ (JETZT ist es WICHTIG zu pflanzen) ausgestellt, die auf die Abholzung kroatischer Wälder aufmerksam machen soll. Die Installation bezieht sich auf Beuys' Pflanzaktion „7000 Eichen“ bei documenta in Kassel.
 
In Rahmen seiner Aktion „7000 Eichen - Stadverwaldung statt Stadtverwaltung“, die 1982 bei der Ausstellung documenta 7 angesetzt wurde, pflanzte Beuys mit Hilfe von Freiwilligen 7000 Bäume zusammen mit den dazugehörigen Basaltsteinen an verschiedenen Orten in Kassel. Das Projekt „7000 Eichen“, das sich im Laufe der Zeit zu einem wichtigen Teil des öffentlichen Raums von Kassel entwickelte, war eine künstlerische und ökologische Intervention zur Verbesserung des städtischen Lebensraums, es führte aber auch zur wesentlichen Veränderung der Kunstauffassung.
 
Um eine breitere Diskussion anzuregen und allen die Möglichkeit zu geben, ihren Standpunkt zu äußern, organisieren wir einen Rundtisch zum Thema Waldbewirtschaftung und die Möglichkeiten einer direkten Bürgeraktivierung, künstlerische Interventionen miteingeschlossen.
 

 
Brauchen wir mehr Wald? Brauchen wir mehr Bäume in Städten? Wie können ökologische und wirtschaftliche Interessen in Einklang gebracht werden? Gibt es Säumnisse in der Waldbewirtschaftung? Was sind die Grundprobleme der Waldbewirtschaftung und wie könnte man sie auf den neuesten Stand bringen? Welche Rolle spielt das Unternehmen Hrvatske šume (Kroatische Wälder) bei der Bewirtschaftung und welche die privaten Waldbesitzer? Können Bürgerinitiativen bisherige Praktiken ändern und auf Säumnisse aufmerksam machen? Welche Rolle spielet die Kunst dabei?
 
Der Rundtisch wird vom erfahrenen Fernsehmoderator Mladen Iličković (EKO zona / HRT) moderiert. Zu diesem Gespräch wurden Vertreter von Hrvatske šume, Vertreter des kroatischen Verbandes der privaten Waldbesitzer, die Staatliche Aufsichtsbehörde, Požgaj grupa, der Verein VIDRA und sozial engagierte Künstler eingeladen.
 
Das Gespräch wird für einen Podcast aufgezeichnet, den Sie hier anhören können.

Bitte reservieren Sie Ihren Platz unten: info@dokukino.net 

 

Zurück