Performance EthicAI=LABS und das DA Fest stellen vor: Amazon Dance (2021)

Visual ©Andreas Loukakos

Do, 28.10.2021

18:00 Uhr - 20:00 Uhr
UTC +3

Online

EthicAI=LABS, das Goethe-Institut und das DA Fest kündigen die Online-Premiere von Amazon Dance des Regisseurs und visuellen Künstlers Nico Angiuli an.

Die Regie der Performance wurde von Onassis Stegi aus Athen geführt und auf die Bühne gebracht. Daraus entwickelte sich auch ein Film, der im Rahmen des gemeinsamen Projekts der Goethe-Institute aus Athen, Bukarest, Ankara, Sarajewo, Sofia und Zagreb – EthicAI=LABS entstanden ist. Das Projekt beschäftigt sich mit künstlicher Intelligenz und Ethik. Nach dem Film wird eine Diskussion zwischen Nico Angiuli und der Choreographin Katerina El Rahebn stattfinden, live aus dem Goethe-Institut in Bulgarien.
Amazon Dance ist eine Video-Performance, Teil einer Forschung, die sich mit der Rolle der Algorithmen in Unternehmen wie z. B. Amazon beschäftigt, wo sie dafür genutzt werden, die Bestellungen so schnell wie möglich in die Lagerräume zu bringen. Obwohl die meisten Aufgaben von Menschen erledigt werden, ihre Routen werden von Algorithmen geplant und sie bewegen sich so, um das Ziel jeder Bestellung zu realisieren: so viele Produkte wie möglich zu umfassen.

Die Performance stellt die Frage: was ist günstiger – Roboter oder Menschen? Wie stellt man das am sich bewegenden Körper dar? Nico Angiuli hat sich damit beschäftigt, abstrakte Prozesse und Algorithmen an menschlichen Bewegungen darzustellen.

Die Choreografin und Informatikerin Katerina El Raheb und eine Gruppe Tänzer*innen befassten sich mit der Darstellung von Algorithmen im Raum und am menschlichen Körper.

Die Performance ist ein Produkt der European Media Artists in Residence Exchange (EMARE), der European Media Art Platform (EMAP) und wurde von Creative Europe Programme of the European Union gefördert.
 
 


Mehr über die Künstler*innen:

Nico Angiuli ist bildender Künstler und Filmregisseur, Professor für darstellende Kunst an der Kunstakademie in Italien. Seit 2006 realisierte er mehrere grenzüberschreitende Projekte in Albanien, Spanien und Griechenland. Er bekam eine Unterstützung des italienischen Kulturministeriums für die Realisation eines Projekts, das sich mit privaten Sabotage- und Widerstandsmethoden in unterschiedlichen Formen der Opression beschäftigt.
Er lebt und arbeitet in Berlin und Bari.

Katerina El Raheb (Tänzerin und Informatikerin) hat an der professionellen Tanzschule Niki Kontaxaki Tanz studiert, an der Nationalen technischen Universität in Athen ihr Diplom gemacht und an der Abteilung für Informatik und Telekommunikation der Nationalen und Kapodistrias-Universität ihren Doktortitel erworben. Seit 2009 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Professorin an der Abteilung für darstellende und digitale Kunst an der Universität Peloponnes. Sie beschäftigt sich mit der Interaktion zwischen Menschen und Computern, dem Verhältnis zwischen Kultur, dem kreativen Schaffen, der Informatik, der darstellenden Kunst und dem Tanz.
 

Mehr über die Organisator*innen:

DA FEST ist fünftägiges ein internationales Festival, das neuen Trends und wichtigen Ereignissen aus unterschiedlichen Feldern der digitalen Künste gewidmet ist – interaktive Performance und Installationen, net art, sound art, Robotik, generative Systeme u. Ä. Es umfasst Ausstellungen, Performances, Videoprojektionen, Vorträge, Präsentationen und Workshops. Seit 2009 traten mehr als 300 Künstler*innen, Musiker*innen und Forscher*innen aus 30 Ländern auf.

EthicAI=LABS ist ein gemeinsames Projekt der Goethe-Institute in Athen, Bukarest, Ankara, Sarajewo, Sofia und Zagreb. Das Hauptziel des Projektes ist es, einen gemeinsamen Raum für die Diskussion über künstliche Intelligenz und Ethik in Südosteuropa zu schaffen. Die Hauptthemen sind Linguistik, Bias, Kreativität und Medien. Das Projekt fördert die Diskussion und zeigt eine breite Palette an Perspektiven in Bezug auf das Verhältnis der künstlichen Intelligenz und der Menschen. http://www.goethe.de/ethicai



 

Zurück