Edit Király empfiehlt Das Feld

Robert Seethaler - Das Feld © Carl Hanser Das neue Seethaler-Buch lässt Tote auf dem Friedhof über ihr Leben reden. Alle liegen auf demselben Feld, sind mit der Kleinstadt verbunden, an deren Rand sie liegen. Teilweise sind ihre Geschichten auch mit den Geschichten der anderen Toten verstrickt. Paulstadt ist im Namen wie in seinem Charakter dem amerikanischen Lewistown nachempfunden, das Edgar Lee Masters als Inspiration für seine 1915 veröffentlichte berühmte Spoon River Anthology diente. Seethaler nutzte diese als Modell für sein neues Buch. Aus seiner Sammlung von „Stimmen” weht ein Hauch von Midwest. Man liest hier von einsamen Menschen, von Beziehungen, die aus dem Nichts kommen und im Nichts enden. Man liest von Erinnerungen, die alle ins melancholische Licht der Friedhofperspektive getaucht sind und deren atmosphärische Spannung den Leser zweihundert Seiten lang nach dem großen Bogen der Erzählung suchen lässt.
 

Robert Seethaler
Das Feld
Hanser Literaturverlage, Berlin, 2018
ISBN: 978-3-446-26038-2
240 Seiten

E-Book in der Onleihe des Goethe-Instituts ausleihen