Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Culture at Home© Goethe-Institut Korea

Culture at home

Theater, Museen, Konzerthäuser und Kinos sind momentan geschlossen. Aber auch in diesen Zeiten muss niemand auf Kultur verzichten – im Internet werden gerade viele spannende Veranstaltungen im digitalen Format angeboten. Hier eine Auswahl an virtuellen Kulturangeboten aus Deutschland. 
Wir wünschen viel Spaß und einen anregenden Kulturgenuss!
 

Der Titel Kulturama.digital wird auf einem blau-weiß-orangefarbenen Hintergrund angezeigt, der auch folgende Objekte enthält: eine Brille, ein Auge, ein Mund. Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Internationale Livestreams
Kulturama.digital

Kulturama bringt internationale Kultur ins Wohnzimmer: Hauskonzerte aus Buenos Aires, Puppentheater aus der Küche oder Liveacts der Berliner Clubszene. Veranstalter tragen ihr Event ein und öffnen es für ein internationales Publikum.

Berlin (a) Live © Berlin (a) Live

Eine alternative Bühne für die Kultur
Berlin (a)live

Berlin kann bestens improvisieren: Wenn die Öffentlichkeit zu Hause bleiben muss, bringt Berlin (a)live uns alle auf einer anderen Ebene zusammen. DJ-Battles und Diskussionen, Opern und Performances sowie Konzerte und Vernissagen – alles im Livestream.
 


Film

Goethe on Demand © Filmgalerie 451

Goethe on Demand | Stream

Das Goethe-Institut hat in Zusammenarbeit mit der Filmgalerie 451 ein Programm namens Goethe on Demand mit einer kleinen, aber feinen Auswahl von Filmen zusammengestellt, das ab sofort bis zum 30. Juni 2020 kostenfrei weltweit online zur Verfügung steht. 

Onleihe - Filme © Goethe-Institut

Onleihe
Über 100 deutsche Filme online ansehen

Auf unserer eMedien Plattform, der Onleihe, stehen über 100 deutsche Filme – Klassiker und aktuelle Produktionen – kostenfrei zur Verfügung. Daneben e-Bücher, Audiobücher, e-Magazine und e-Zeitschriften sind ebenfalls kostenlos ausleihbar.

Das Arsenal – Institut für Film und Medienkunst in Berlin © Das Arsenal – Institut für Film und Medienkunst in Berlin

Institut für Film und Medienkunst in Berlin
Das Arsenal

Ein Online-Programm mit ausgesuchten Filmen aus seinem Archiv. Zurzeit laufen zwei Programme: „Black Light“ - eine stark auf das US-amerikanische Kino fokussierte Auswahl sowie das Jubiläumsprogramm „Forum 50“.

My Darling Quarantine Short Film Festival © My Darling Quarantine Short Film Festival

Short Film Festival
My Darling Quarantine

Wöchentlich wird ein Online-Programm von sieben Kurzfilmen zum Thema "Dystopie" präsentiert. Das Publikum kann für den besten Kurzfilm abstimmen. Begleitet wird das Festival von einer Fundraising-Aktion für Médecins Sans Frontières und einem Fond für Kulturschaffende.

Open Culture © Open Culture

Vielfältiges Angebot an Filmen online
Open Culture

Großartige Klassiker, Film Noir, Western - von Fritz Langs „M“ (1931) bis zum Oscar-Gewinner der Kategorie Kurz- und Animationsfilme aus dem Jahr 2004.  


Theater

Wien Burgtheater © PeterGerstbach, Fragment, CC BY-SA 3.0

Theaterstücke aus Deutschland und Österreich
Bühnenwelt

Der Youtube-Kanal von „Bühnenwelt“ mit zahlreichen Theaterstücken aus Deutschland und Österreich - vom Goethes „Faust“ und  Shakespeares „König Lear“ bis zur Dokumentation „Theater total“ über Joël Pommerat, der schreibt um denken zu können.

 Christian Wolf (www.c-w-design.de), Münchner Kammerspiele, Fragment, CC BY-SA 3.0 DE © Christian Wolf (www.c-w-design.de), Münchner Kammerspiele, Fragment, CC BY-SA 3.0 DE

24 Stunden lang. Theater zu Hause.
Münchner Kammerspiele

Während die Türen des Theaters geschlossen bleiben, stellen die Münchner Kammerspiele jeden Tag den internen Mitschnitt einer Inszenierung aus dem Spielplan für 24 Stunden online. Das Programm reicht von „Das Erbe“ -  einer Assoziation zum NSU von Olga Bach bis „König Lear“ von William Shakespeare. Die genauen Zeiten der digitalen Vorführung der Mitschnitte finden Sie auf der Internetseite der Münchner Kammerspiele.

Screenshot von der Webseite. HAU - Hebbel am Ufer © HAU - Hebel am Ufer

HAU I HEBBEL AM UFER Berlin

Das Festival “Spy On Me” geht nach 2018 mit “Spy on Me #2 - Künstlerische Manöver für die digitale Gegenwart” in die zweite Runde und sucht gemeinsam mit Berliner und internationalen Künstler*innen nach Manövern für die digitale Gegenwart. Performances, interaktive Rauminstallationen und Diskursveranstaltungen untersuchen die komplexen Auswirkungen der digitalen gesellschaftlichen Transformation.

Screenshot von der Webseite: Spectyou © Spectyou

Digitale Plattform für Schauspiel, Tanz und Performance
SPECTYOU

Ab dem 19.03. bietet die digitale Plattform für Schauspiel, Tanz und Performance SPECTYOU Aufzeichnungen von Theaterstücken, klassischem und zeitgenössischen Tanz und Performances an – in voller Länge, überall und jederzeit.


Musik | Pop, Rock, Club, Electro

Popcast Foto: Colourbox.de

Qualitäts-Pop made in Germany
Popcast des Goethe-Instituts

Aktuelle Musik aus Deutschland von Rock, Pop, Hip-Hop bis Electro. Gemeinsam mit Zündfunk, dem Szenemagazin des Bayerischen Rundfunks, präsentiert das Goethe-Institut Neues abseits der Charts: Qualitäts-Pop made in Germany.

Screenshot von der Webseite: Boiler Room © Boiler Room

Archiv von elektronischer Musik
Boilerroom.tv

Ein einzigartiges Archiv von elektronischer Musik, das über 4.000 Aufführungen von mehr als 5.000 Künstler*innen aus 150 Städten umfasst.

Screenshot von der Webseite: United We Stream © Clubcommission Berlin Verband der Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter e.V.

Berliner Clubkultur

Menschenmengen meiden und zu Clubmusik Tanzen? Das muss kein Widerspruch sein. Um die Berliner Clubkultur aufrechtzuerhalten, senden einige Clubs täglich ab 19 Uhr per Live-Stream – zum Beispiel aus dem Watergate, Tresor, Kater Blau, Rummels Bucht, Griessmuehle, Sage Club, Salon zur Wilden Renate, Sisyphos, Anomalie, Zur Klappe. Unterstützer*innen können über eine Fundraising-Plattform einen freiwilligen Betrag für Berliner Clubs und Kunstschaffende spenden.


Zene | Klassik

München Nationaltheater Interior Foto: (Fragment) Andreas Praefcke, CC BY 3.0

Montagskonzerte ohne Dresscode
Bayerische Staatsoper

Seit dem 23. März streamt die Bayerische Staatsoper eine Serie von Montagskonzerten jeweils ab 20:15 Uhr. Das Programm setzt sich aus Liedgesang, Solo-Instrumentalist*innen sowie kammermusikalischen und tänzerischen Darbietungen zusammen. Mit dabei sind Musiker*innen des Bayerischen Staatsorchesters, Tänzer*innen des Bayerischen Staatsballetts sowie der Staatsoper eng verbundene Künstler*innen.

ARTE Concert © ARTE Concert

ARTE Concert

Das Beste der Musikszene in ihrer ganzen Vielfalt: Von Pop, Rock und Jazz über elektronische Musik und Weltmusik bis hin zu Klassik, Oper und Bühnen-Performance. Frei verfügbar als Livestream oder Video-on-Demand in der Mediathek!

Berliner Philharmoniker © Berliner Philharmoniker

Digital Concert Hall

Die Philharmonie Berlin ermöglicht über die Digital Concert Hall Zugang zu einem großen Archiv an Konzerten und Filmen. Zurzeit kostenlos.


Bildende Kunst - virtuelle Museen

Kunstgeschichte online – der Städel Kurs zur Moderne © Städel Museum

Der Städel-Kurs zur Moderne
Kunstgeschichte online

Das Städel Museum bietet einen kostenfreien Onlinekurs an. Mit Anmeldung, in Englisch und immer dann, wenn es Ihnen passt. Mittels rund 250 ausgewählter Werke aus der Sammlung des Frankfurter Städel Museums bekommen Sie vielseitige Einblicke in die moderne Kunst von 1750 bis heute.

Screenshot von der Webseite: Ausstellung zu John Heartfield © Akademie der Künste

Foto
Ausstellung zu John Heartfield

Die zurzeit geschlossene Ausstellung „John Heartfield - Fotografie plus Dynamit“ in der Akademie der Künste in Berlin stellt sich virtuell vor und zeigt Fotos, Dokumente und audio-visuelle Zeugnisse aus dem Leben und Wirken des Künstlers. Die Ausstellung ist die umfangreichste Ausstellung über John Heartfield seit fast dreißig Jahren und eines der wichtigsten Projekte der Akademie der Künste in diesem Jahr.

Google Arts and Culture © google

Google Arts and Culture

Hier bietet sich Ihnen die einzigartige Möglichkeit, an einem Tag verschiedene deutsche Museen in verschiedenen Städten virtuell zu besuchen – Berlin, Dresden, München, Bremen und anderswo. Erforschen Sie Möbel und Gebäude des Bauhaus, betrachten Sie die Gemälde von Paula Modersohn-Becker, Albrecht Dürer oder August Macke, die Büste der Nofretete und den Pergamonaltar oder Giraffatitan - den größten Dinosaurier der Welt, lernen Sie die reichste Schatzkammer Europas, das „Grüne Gewölbe“, in Dresden kennen, spazieren Sie durch die Elbphilharmonie oder Schloss Sanssouci in Potsdam. Die Angebote lassen sich am besten via Apps von google auf dem Smartphone erleben.

Biennale für aktuelle Fotografie  2020 © Biennale für aktuelle Fotografie 2020

Biennale für aktuelle Fotografie

Die international renommierte „Biennale für aktuelle Fotografie“ trägt den Titel „The Lives and Loves of Images“. Das Foto-Event 2020 findet vom 29. Februar bis zum April in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg statt. Derzeit bietet die Biennale einen virtuellen Spaziergang durch die Ausstellungen an.

ZDF Artwork © ZDF Artwork

ZDF - Art Work

Hier trifft Maler auf Musiker, Rapperin auf Professorin, Galerist auf DJ: Jede Folge zeigt zwei Menschen, die gemeinsam Kunst machen und über Kreativität diskutieren, z.B., Westbam besucht Johann König, Peaches besucht Britta Thie.


Literatur

Gezeichnetes Bild, 2 Personen sitzen nebeneinander, zwischen ihnen ein Radio, aus dem Geräusche kommen Tobias Schrank © Goethe-Institut

Zeit zuzuhören

Das Projekt „Zeit zuzuhören” bietet eine Sammlung von Geschichten – erzählt von Erzähler*innen aus allen Bereichen der Kunst, von überall auf der Welt. In der von dem Literaturvermittler Thomas Böhm kuratierten Reihe kommen unter anderem Herta Müller, T.C. Boyle, Ken Follett, Maja Lunde und Sofi Oksanen zu Wort.

Dichterlesen.net © Dichterlesen.net

DichterLesen.net

Aufzeichnungen von Lesungen, Gesprächen und Diskussionen, die im Literaturhaus Stuttgart, Literaturarchiv Marbach, Literarischen Kolloquium Berlin und Literaturhaus Basel stattgefunden haben.

www.zehnseiten.de © www.zehnseiten.de

Autorenlesungen

Auf der Webseite finden Sie Videos mit Schriftsteller*innen aus Deutschland, in denen sie jeweils zehn Seiten aus ihren Büchern vorlesen. So können Sie z.B. Friedrich Ani und fünf seiner Kriminalromane kennenlernen, sich ein Fragment aus Pascal Merciers neuem Roman „Das Gewicht der Worte“ vom Autor persönlich vorlesen lassen oder der Bachmann-Preisträgerin Birgit Birnbacher und ihrem neuen Buch „Ich an meiner  Seite” lauschen.

 

Instagram @virtualbookclub-stayathome © Instagram @virtualbookclub-stayathome

Instagram
@virtualbookclub-stayathome

Instagram-Nutzer*innen stellen in Videos Fragmente aus Büchern vor, die sie gerade lesen. Die Vorlesungen finden auf Deutsch und Englisch statt. Auf Deutsch können Sie zum Beispiel Auszüge aus den Büchern von Doris Dörrie, Benedict Wells, Robert Walser, Michael Ende, Ingeborg Bachmann, Paul Maar und sogar Erich Fromm, Joseph Brodsky, Michael Bulgakow sowie vielen anderen hören und sehen. Wer möchte, kann auch mitmachen.


Kulturmanagement

Treffpunkt Kulturmanagement © Treffpunkt Kulturmanagement

Webinar
Treffpunkt Kulturmanagement

Kostenlose Webinare von Kultur Management Network, Christian Henner-Fehr und David Röthler, bei dem aktuelle Themen vorgestellt und diskutiert werden. Die Teilnahme ist für alle Interessierten offen und kostenlos und kann bei Facebook auch als Watch Party verfolgt werden. Danach können alle bisherigen Webinare zeitunabhängig online unter https://www.kulturmanagement.net/KM-Treff aufgerufen werden.


Für Kinder

Illustration eines Kindes und einer Jugendlichen vor dem Computer Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

#Ersatzprogramm

Langeweile zuhause? Hier stellen wir Euch eine Reihe an spannenden, kostenlosen Inhalten für Kinder und Jugendliche vor, die Ihr gemütlich von der Couch aus entdecken könnt. Spielen, hören, lesen, Wissen testen – klickt Euch durch!

Top