Game Mixer

Open Call Game Mixer 2018 © KDIP Viscom



Netzwerkreise zum Game Mixer Cologne

In enger Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut, der Stadt Köln, Cologne Game Haus und Games Bavaria organisiert die Stiftung Digitale Spielekultur bereits zum vierten Mal den „Game Mixer“, ein erfolgreiches Peer-Learning-Programm für internationale und deutsche Videospiel-Entwickler*innen. Mit dem Programm, das verschiedene Formate wie Barcamps, Showcases und Game Jams umfasst, soll der internationale Austausch im Bereich Spielewirtschaft gefördert werden.
 
Der diesjährige Game Mixer findet vom 1. – 9. November 2018 in der deutschen Spiele- und Medienmetropole Köln statt. Zielgruppe sind Young Professionals, die bereits über erste Erfahrungen in der Umsetzung und Vermarktung von digitalen Spielen verfügen und für die eine internationale Vernetzung eine Chance zur beruflichen Weiterentwicklung darstellt. Die Teilnehmer*innen stammen aus den Ländern, in denen bereits ein Game Mixer durchgeführt worden ist: Indonesien, Brasilien und Südafrika. Die deutschen Teilnehmer*innen sind vor allem Gewinner und Nominierte des Deutschen Computerspielpreises.
 
Für die Teilnahme am Game Mixer Cologne schreibt das Goethe-Institut Indonesien ein Reisestipendium aus. Das Stipendium umfasst die Flugkosten, die Übernachtungskosten für die Dauer des Game Mixers sowie eine Verpflegungspauschale.

Bewerben können sich Personen, die:

  • zwischen 20 und 35 Jahre alt sind;
  • seit mindestens zwei Jahren in der digitalen Spielentwicklung als Game Designer, Game Producer o.ä. tätig sind;
  • nachweislich an der Entwicklung von Spielen beteiligt waren;
  • über gute Englischkenntnisse verfügen;
  • bislang noch nicht an einem Game Mixer teilgenommen haben;
  • über einen Reisepass verfügen, der zum Zeitpunkt der Reise vom 1. – 9.11.2018 noch mindestens 6 Monate gültig ist. 

Bewerbungen für das Reisestipendium sind bis zum 23. September 2018 möglich und sollten folgende Unterlagen beinhalten:
  • Motivationsschreiben für die Teilnahme an einem internationalen Peer-Learning-Programm im Bereich Spieleentwicklung;
  • Lebenslauf mit Angaben zum beruflichen Werdegang;
  • Informationen zu Spielen, an deren Entwicklung der/die Bewerber*in beteiligt war (Spielbeschreibung, Screenshots, Angaben zum Erfolg des Spiels, ggf. Rezensionen, Angaben zur Rolle des Bewerbers / der Bewerberin bei der Entwicklung des Spiels); 
  • Das Motivationsschreiben, der Lebenslauf und die Informationen zu den bisherigen Spieleprojekten müssen in englischer Sprache eingereicht werden. 

Bewerbungen sind bis zum Stichtag elektronisch an folgende Email-Adresse zu richten: Mira.Fatimah@goethe.de