Fortbildungen des Goethe-Instituts Indonesien

B1-Fobi
B1-Fobi | ©Goethe-Institut

November 2017 – Februar 2018
 

Neben den Lehraufträgen der Deutsch-Kurse, zählt zu den Aufgabenfeldern des Goethe-Instituts Jakarta ebenso die Verbesserung des Bildungssystems Indonesiens bezüglich des Deutschunterrichts an den Schulen. Zahlreiche Schulen Indonesiens bieten das Unterrichtsfach Deutsch für an. Von wesentlicher Bedeutung ist es für die Deutsch-Lehrer/innen, so viel wie mögliche Fortbildungen im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ besuchen zu dürfen. Daher stellen die Mitarbeiter der Abteilung BKD (Bildungskooperation Deutsch) Konzepte mit didaktisch-hochwertigen Fortbildungsformaten zusammen, welche eine umfassende Fortbildung von Lehrkräften mit Deutsch als Fremdsprache an indonesischen Schulen garantieren.

Diese Fortbildungsreihen werden folglich in den unterschiedlichen Provinzen Indonesiens arrangiert. In den Monaten November 2017 bis Februar 2018 fanden wieder einige dieser lehrreichen Fortbildungen statt. So kamen am 13. November 2017 zwanzig hochmotivierte Deutsch-Lehrer/innen aus den Regionen Molukken, Papua, Sulawesi, Kalimantan und Nusa Tenggara Timor in Makassar, einer Stadt im Süden Sulawesis, zusammen. Die Teilnehmer/innen, deren Sprachniveau sich bis dahin auf den Niveaustufen A2.2 befand, erhielten eine zweiwöchige Sprachfortbildung zur Niveaustufe B1. Geleitet wurde die Fortbildung von Dr. Raimond Selke, Hartono Pangi und Dadan Hamdani, Mitarbeiter des Goethe-Instituts Indonesiens und Herrn Ending Khoerudin , Dozent an der Universitas Pendidikan Indonesia, Bandung, welche ihr sprachliches Wissen und vielseitige didaktische Hinweise an die Teilnehmer/innen weitergaben. Nach den zwei Wochen harter Arbeit aber auch viel Freude am Lernen stand am 25. November 2017 schließlich die B1-Prüfung an. Viele der 20 Teilnehmer/innen konnten ihr Sprachniveau mit Hilfe der Fortbildungsveranstaltung verbessern und die Prüfungen erfolgreich bestehen. Zusätzlich erhielt jede Lehrperson schließlich eine Bücherspende des Goethe-Instituts, welche sie zukünftig zur Konzeption ihres Unterrichts nutzen kann.
 
Deutschunterricht ist jedoch nicht einzig und allein die Vermittlung der Sprache an sich. Vielmehr spielt ebenso Literatur eine wesentliche Rolle um den Fremdsprachenunterricht interessant und motivierend zu gestalten. Für Nicht-Muttersprachler ist das Themenfeld Literatur kein Einfaches. Auch hierzu bietet das BKD eine aufschlussreiche Seminarreihe spezifisch für die Niveaustufen A1/A2 an. So wurde in Kupang, auf der Insel Timor im Zeitraum vom 23. bis 25. November 2017 die Fortbildung zum Thema “Literarische Formate im Deutschunterricht” veranstaltet, an welcher fünfzehn Teilnehmer/innen aus der Provinz Nusa Tenggara Timor teilnahmen. Dass ein effektiver Literatururunterricht auch im Anfängerunterricht möglich ist, wurde in praktischen Übungen simuliert. Gerade für eine angemessene Betonung eignen sich Lieder und Gedichte, die mit diesem Lernziel eigens geschrieben wurden.

Bereits am 26. November 2017 schloss sich die nächste Fortbildung der BKD an. Diese ereignete sich auf der Insel Bali und fand bis einschließlich den 28. November 2017 statt. Trotz des rauchendes und grollenden Vulkans Agung konnte die BKD zwanzig Universitätsdozenten und Professoren aus Fakultäten verschiedener Universitäten mit pädagogischer Ausrichtung im Deutschstudium die international anerkannte B1 Deutschprüfung des Goethe-Instituts vorstellen und gemeinsam erörtern.

Auch in der Kulturhauptstadt Yogjakarta wurde das zweiwöchige Fortbildungsprogramm B1 durchgeführt. Im Zeitraum vom 4. bis zum 16. Dezember erweiterten zwanzig  talentierte und einsatzfreudige Lehrer/innen aus dem ganzen Land ihr Sprachniveau und konnten schließlich an der B1-Prüfung teilnehmen.

Neben landesinternen Fortbildungen organisiert das BKD des Goethe-Instituts Indonesien ebenso internationale Veranstaltungen. So trafen sich zum Jahresbeginn, im Zeitraum vom 15. bis 18. Januar 2018 Universitätsdozenten aus der Region Südostasien, Australien und Neuseeland (kurz SAN) in Bandung, um dort an der Fortbildung „Deutsch Lehren Lernen“ teilzunehmen. Trainer Dr. Christian Hoffmann aus Deutschland leitete die Veranstaltung.

Ebenso in Yogjakarta wurde am 20. Januar 2018 das Seminar zum Thema “Literarische Formate im Deutschunterricht” (Teil 2) durchgeführt, bei welchem dreizehn indonesische Lehrkräfte anwesend waren. Neben literarischen Formaten wurde ihnen vielseitiges, schülermotivierendes Methodenwissen vermittelt. Im Rahmen der Seminarreihe ist vorgesehen, dass die Teilnehmer/innen bereit sind, die Unterrichtsmaterialien in ihrem eigenen Unterricht einzusetzen.
 

Top