#Politikwettbewerbweltweit

Schülerwettbewerb: #politikwettbewerbweltweit © bpb

Ihr lernt Deutsch als Fremdsprache und habt Lust auf ein spannendes Projekt in Eurem Deutschunterricht? Möchtet Ihr Euch in einem Wettbewerb zu gesellschaftlichen Fragestellungen wie „Willkommen bei uns: Wir stellen Dir unseren Ort vor“, „Idole“ oder „Plastik: Nein, danke!“ mit anderen Deutschklassen aus der ganzen Welt messen?
Ihr könnt alle Fragen mit Ja beantworten? Wunderbar, dann macht mit bei dem Schülerwettbewerb #politikwettbewerbweltweit, ein gemeinsames Projekt von der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Goethe-Institut.

Als Hauptgewinn reist Ihr im Juni 2022 zusammen für eine Woche nach Berlin. Außerdem habt Ihr die Möglichkeit, Geldpreise für Eure Klassenkasse zu gewinnen.

Dafür müsst Ihr eine von drei Aufgaben - entsprechend Eurer Klasse und Eurem Sprachniveau - bearbeiten und eine Multimediale Präsentation oder ein Video erstellen, das Ihr als Wettbewerbsbeitrag einreicht. Eure Lehrkraft soll Euch dabei unterstützen.
Die jüngeren Teilnehmenden (4. - 7. Klasse) bekommen die Möglichkeit, ihren Wohnort näher zu betrachten und ihn anderen Interessierten vorzustellen.
Die Älteren haben die Wahl, sich entweder mit Idolen oder aber mit dem Thema Plastik zu beschäftigten.


Der Wettbewerb richtet sich an Deutsch als Fremdsprache lernende Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Welt. Alle Klassen bzw. Kurse ab der 4. Klasse (ab 8 Jahren) können mitmachen.

Drei Reisen als Hauptgewinne
Ihr fahrt vom 7. bis 11 Juni 2022 für fünf Tage nach Berlin: mit Eurer Klasse bzw. Eurem Kurs, mit vollem Programm, Halbpension - ohne Schulalltag.

Geldprämien als weitere Preise
1x 1.000 Euro
1x 500 Euro
2x 250 Euro
100 x 100 Euro

  • Die Arbeit wird von einer Lehrkraft betreut und online eingereicht.
  • Mitmachen können alle Klassen ab der 4. Klasse (mindestens 8 Jahre) aller Schulformen.
  • Jede Klasse (bzw. Leistungsgruppe, Arbeitsgemeinschaft, Kurs) darf pro Thema nur ein gemeinsam erarbeitetes Werkstück einsenden.
  • Die Arbeit soll von den Lernenden unter der Hilfestellung der Lehrkraft selbständig angefertigt werden.
  • Als Voraussetzung für die Reise nach Berlin gilt:
  • Vollständiger Impfschutz mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff: BioNTech-Pfizer (Comirnaty), Moderna (Spikevax), Astra Zeneca (Vaxzevria, R-CoVI), Johnson & Johnson (Janssen), Astra Zeneca (Covishield).
  • Eine zweite Impfung muss mindestens 14 Tage vor der Anreise erfolgt sein und darf nicht länger als 9 Monate zurückliegen. Im letzteren Fall ist eine Auffrischungsimpfung (Booster) mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erforderlich.
  • Ausschließlich eine Booster-Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff reicht nicht aus.
  • Information zum Impfnachweis
  • Einsendeschluss ist der 15. April 2022
  • Alle relevanten Informationen und Hilfestellungen zum Wettbewerb gibt es auf der Webseite der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)

Die Anmeldung und Einsendung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt online: Alle Beiträge müssen von der Lehrkraft online im Wettbewerbsportal angemeldet werden. Anleitung zur Online-Registrierung sowie zur Projekteinreichung stehen hier zur Verfügung.
 

Aufgaben

Der Wettbewerb beinhaltet Aufgaben für verschiedene Altersgruppen mit unterschiedlichem Sprachniveau:

  • Aufgaben für die Klassen 4 - 7 mit Sprachniveau A2 „Willkommen bei uns: Wir stellen dir unseren Ort vor“
  • Aufgaben für die Klassen 8 - 12 mit Sprachniveau A2 „Idole“
  • Aufgaben für die Klassen 8 - 12 mit Sprachniveau B1 „Plastik: Nein, danke!“
Politikwettbewerb Website Aufgaben
Zum Herunterladen:


Klassen 4 bis 7, Sprachniveau A2

Hi,
meine Familie wird bald aus Deutschland an euren Ort ziehen und ich bin für eure Schule angemeldet. Meine Schwester (11 Jahre) und ich (13 Jahre) wissen fast nichts über euren Ort und eure Region. Aber wir sind sehr neugierig. Uns interessiert, was bei euch los ist und was euch an eurem Ort gefällt. Könnt ihr uns helfen?
Wir freuen uns, von euch zu hören!
Liebe Grüße
Conny


Das sind Eure Aufgaben:
1. Überlegt gemeinsam, was andere Kinder und Jugendliche an eurem Ort und eurer Umgebung interessieren könnte, zum Beispiel:
  • Wo können sich Kinder und Jugendliche treffen?
  • Was sollte man sich auf jeden Fall ansehen?
  • Was ist euer Lieblingsort oder Lieblingsplatz?
  • Welche Sportarten kann man ausüben?
  • Welche Feste und Veranstaltungen sind wichtig?
  • Welche Einkaufsmöglichkeiten gibt es?
Einigt euch auf vier unterschiedliche Bereiche, über die ihr berichten wollt.

2. Bildet dazu Gruppen und überlegt, wie ihr die Informationen kurz und spannend vorstellt. Plant ein Video.

3. Zeigt die verschiedenen Orte und Plätze in eurer Umgebung und erklärt in Bild und Ton, warum sie für euch interessant und wichtig sind.

4. Gestaltet euer Video „Willkommen bei uns“ für die neuen Mitschülerinnen und Mitschüler aus Deutschland.

Das sendet ihr ein:
Ein Video (max. 5 Min.) für Gleichaltrige und euren Projektbericht
 

Klassen 8 bis 12, Sprachniveau A2

Viele Menschen, egal, ob jung oder alt, haben Idole. Das sind Personen, die sie besonders toll finden. Sehr oft sind es Stars aus den Bereichen Sport, Musik, Film oder Internet.

Das sind eure Aufgaben:
1. Welche Personen oder Gruppen sind für euch Idole?
  • Sammelt Beispiele.
  • Sprecht in eurer Klasse darüber, warum sie für euch wichtig sind
  • und wie ihr sie kennengelernt habt.

2. Einigt euch auf vier Personen oder Gruppen und untersucht:
  • Was können sie besonders gut?
  • Was findet ihr an ihnen besonders toll?

3. Welche Rolle spielen diese Idole für euch?
  • Welchen Einfluss haben sie auf euren Alltag?

4. Sprecht darüber, ob sie für euch auch ein Vorbild sind.
  • Wollt ihr so sein wie sie? Warum?
  • Was gefällt euch nicht an ihnen?

5. Stellt die ausgewählten Idole in einem Video oder in einer Multimedia-Präsentation vor.
  • Warum habt ihr sie ausgewählt? Begründet.
  • Beeinflussen sie euren Alltag? Wie?
  • Sind sie nur ein Idol oder auch ein Vorbild?

Das sendet ihr ein:
Ein Video mit einer Länge von max. 5 Minuten oder eine Multimedia-Präsentation mit max. 12 Folien und euren Projektbericht.
 

Klassen 8 bis 12, Sprachniveau B1

Ständig ist der Mülleimer voll. Die Geschwister Tabea und Philipp streiten sich wieder, wer den Plastikmüll raus bringt. Auch die Erde ist in einem Plastiksack gefangen. Wieso eigentlich? Was können wir daran ändern?

Das sind eure Aufgaben:
1. Schaut euch um. Welche Gegenstände aus Plastik findet ihr in eurem Umfeld? Macht eine Liste mit den Gegenständen.

2. Führt ein Experiment durch: Untersucht ein Woche lang den Einkauf eurer Familie. Welche Lebensmittel sind in Plastik verpackt? Erstellt eine Liste und vergleicht eure Ergebnisse.

3. Arbeitet in Gruppen und findet heraus:
  • Warum werden so viele Produkte in Plastik verpackt oder angeboten?
  • Wodurch könnten Plastikverpackungen ersetzt werden?
  • Welche Gefahren entstehen durch Plastikverpackungen? Welche Auswirkungen kann das für die Umwelt, für Menschen, Tiere und Pflanzen haben?
Haltet eure Ergebnisse in Wort und Bild fest.

4. Was kann jeder Einzelne von euch tun, um Plastikverpackungen und Plastikmüll zu vermeiden? Sammelt Vorschläge, Tipps und Ideen.

5. Sprecht über eure Arbeitsergebnisse und überlegt gemeinsam: Plastik: „Nein, danke!?“ Welche Meinung habt ihr dazu? Was könnte man anders machen?

6. Tragt eure Ergebnisse aus den Aufgaben 1 bis 5 zusammen. Gestaltet daraus eine Multimedia-Präsentation oder ein Video für Gleichaltrige.

Das sendet ihr ein:
Eine Multimedia-Präsentation (max. 12 Folien mit eingesprochenem Vortragstext mit einer max. Dauer der Tonbeiträge von max. 4 Min.) oder ein Video (max. 5 Min.) und euren Projektbericht
 

Eine Multimedia-Präsentation besteht aus einer Kombination von Texten, Bildern/Fotografien, Grafiken, Animationen, Audio- oder Videosequenzen und einem verbindenden Vortragstext.

Die Multimedia-Präsentation (z.B. PowerPoint, Open Office Impress) wird am Computer erstellt und dann als Vortrag präsentiert.
Der gesprochene Text wird in der Audiospur des Programms hinterlegt. Der Text kann abgespielt oder bei einer Präsentation auch frei gesprochen werden.
Der Vortragstext soll in die Kommentarzeile jeder Folie eingefügt werden.

UMFANG UND FORMAT:
  • maximal zwölf Folien
  • Ton-/Filmbeiträge sollen maximal vier Minuten lang sein.
  • Bei der Wahl des Programms sollte darauf geachtet werden, dass sich die Präsentation auch an anderen Endgeräten mit gängiger Software öffnen lässt.

ZITATE UND QUELLENANGABEN:
Es ist wichtig, dass alle Zitate und Quellen aus Internetseiten, sozialen Netzwerken, Büchern usw. genannt werden. Verwendet nur Bilder, Fotos und Film- oder Tonausschnitte, für die das Recht und die Erlaubnis zur Benutzung vorhanden sind.

DIE TOP 5 FÜR EINE GUTE MULTIMEDIA PRÄSENTATION
1. Klare Struktur
Es ist wichtig, sich vor der Gestaltung Gedanken über den Aufbau der Präsentation zu machen. Die Präsentation braucht eine gute Gliederung. Ein „roter Faden" muss erkennbar sein.

2. Wenig Text auf den Folien
Die Zuhörer müssen die Präsentation gut lesen und verstehen können. Die Texte auf den Folien und gesprochene Beiträge sollen sich ergänzen, aber nicht wiederholen! Wichtig ist ein ausgewogenes Verhältnis von Text und Bild.

3. Ansprechendes Layout
Ein gutes Layout erzeugt die Aufmerksamkeit des Betrachters. Außerdem verdeutlicht und erklärt es die Inhalte. Wichtig ist eine gute Lesbarkeit der Folien.

4. Beachtung der Urheberrechte
Der Urheberschutz ist wie überall zu beachten. Es dürfen keine Bilder (z.B. Fotos) im Internet veröffentlicht werden, die urheberrechtlich geschützt sind.
Am Ende der Präsentation steht ein Quellenverzeichnis. Darin sollen alle verwendeten Quellen aufgelistet werden.

5. Zeit für (End-)Kontrolle
Die Zeit für eine gründliche Kontrolle der Inhalte, Form und Abläufe sollte unbedingt eingeplant werden.

Jede Präsentation sollte probeweise einem Betrachter/ einer Betrachterin vorgeführt werden, der/ die vielleicht noch Verbesserungsvorschläge machen kann.

Videos stellen Informationen und Ergebnisse kurz und unterhaltsam dar.

Es gibt viele Möglichkeiten ein Video spannend zu gestalten. Ihr könnt Texte, Bilder, Zeichnungen, Musik, Kommentare und Animationen benutzen.
Wegen der Urheberrechte ist es am besten, wenn ihr eure Materialien selbst schreibt, fotografiert, zeichnet oder eure Szenen mit euch als Schauspielerinnen und Schauspieler filmt.
Ein Ablaufplan für das Video macht das Drehen einfacher.
Für den Schnitt und die Nachbearbeitung auf dem Computer gibt es einfache Software.

UMFANG UND FORM:
  • Dauer max. fünf Minuten
  • Das Video sollte mit allen gängigen Media-Playern problemlos abgespielt werden können.

ZITATE UND QUELLENANGABEN:
Es ist wichtig, dass alle Zitate und Quellen aus Internetseiten, sozialen Netzwerken, Büchern usw. genannt werden. Verwendet nur Bilder, Fotos und Film- oder Tonausschnitte, für die das Recht und die Erlaubnis zur Benutzung vorhanden sind.

WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN UND MATERIALIEN:
Filmarbeit

Tipps zur Filmarbeit: Hilfreiche Ideen, Materialien und Apps für die Arbeit mit Videos

Überprüft, ob ihr alle Bedingungen erfüllt:
  • Habt ihr alle Aufgaben genau gelesen und bearbeitet?
  • Habt ihr die Formatvorgaben eingehalten?
  • Habt ihr euren Projektbericht geschrieben?
  • Habt ihr die Quellen angegeben?
  • Habt ihr euer Projekt angemeldet?
Wenn alle Fragen mit ja beantwortet sind, dann ladet euer Ergebnis bis spätestens 15. April 2022 hoch.

PROJEKTBERICHT ÜBER DIE GEMEINSAME ARBEIT
Der Projektbericht hilft, eure Arbeit besser zu verstehen.
  • Wie seid ihr bei der Bearbeitung vorgegangen? Nennt eure Arbeitsschritte.
  • Wer hat euch bei der Arbeit geholfen?
  • Was hat euch am meisten Spaß gemacht?
  • Was war besonders schwierig?
  • Welche Quellen habt ihr benutzt?
  • Wie sehr seid ihr mit eurem Ergebnis zufrieden? Warum?
  • Hat euch die Teilnahme Spaß gemacht?

GANZ WICHTIG!
Arbeiten, bei denen erkennbar nicht alle Aufgabenteile behandelt wurden, haben keine Chance auf einen vorderen Platz im Wettbewerb. Dies gilt auch, wenn der Umfang des Werkstücks deutlich überschritten wurde oder andere als die vorgegebenen Präsentationsformen verwendet wurden. Digitale Ergänzungen (QR-Codes etc.) werden bei der Bewertung nicht berücksichtigt.
 

Bitte melden Sie jedes Projekt im Wettbewerbsportal an. Dort müssen auch die vier Leitfragen des Projektberichts von der Lerngruppe beantwortet werden (max. 1.200 Zeichen pro Frage).
Unter Präsentationsformen finden Sie einen Leitfaden zur Gestaltung des Werkstücks.
 

WORKSHOP - WIE ERSTELLE ICH DAS PERFEKTE VIDEO

Euch reicht der Link mit den Tipps zur Filmarbeit nicht aus? Dann nutzt die Möglichkeit und nehmt am Videoworkshop mit Achmad Ubaidillah (Filmemacher und Besitzer der Filmfirma DeHunter Pictures) teil.
Der Workshop findet am Freitag, 1. April 2022, 14:00 - 17:00 Uhr WIB, Pause 15:45 - 16:00 Uhr statt.
Meldet Euch hier zum Video-Workshop an:
EVENTBRITE


KONTAKT

Bei Fragen zur Anmeldung bzw. zum Ablauf des Wettbewerbs können sich betreuende Lehrkräfte an das Wettbewerbspostfach wenden: info@politikwettbewerbweltweit.de.

Top