Diskussion
Is Sustainable Doable?

Is Sustainable Doable?
© Jonathan Simcoe

Kurz-Vorträge zu Design und Nachhaltigkeit von Designern and Experten aus Deutschland und Indonesien

GoetheHaus

Während im Slow Fashion Lab aktuell unterschiedliche Prozesse und Label nachhaltiger Mode und Textilproduktion aus Indonesien vorgestellt werden, möchten wir auch zeigen, wie diese Praxis in Deutschland aussieht. Dafür haben wir eine Handvoll Designerinnen dazu eingeladen sich auf den Weg nach Jakarta zu machen, um ihre Initiativen und Geschichten vorzustellen – vom Material bis zum Produzenten, vom Handwerk zum Vertrieb.
 
Gemeinsam mit zwei indonesischen Designerinnen, die ihre Arbeiten im Slow Fashion Lab zeigen, entsteht ein Austausch des Wissens, eine Gelegenheit gemeinsam zu Lernen und Inspiration für jeden von uns, unseren Alltag und unsere täglichen Mode-Entscheidungen ein bisschen nachhaltiger zu gestalten – als Individuen und als Teil der Gesellschaft.

 
Marina Chahboune, Hessnatur Stiftung
Nachhaltige Design-Strategien – Wie sich Nachhaltigkeit in den Design-Prozess einbringen lässt
 
Arianna Nicoletti, aluc
Vortrag zu Stoffkreisläufen – Ein Einblick in die globalen Verstrickungen und Wege von Textilien und Materialien vor und nach ihrer Zeit auf den Leibern der Konsumenten.
 
Lisa Jaspers, FOLKDAYS
Vortrag über das nachhaltige Modelabel FOLKDAYS und dessen Zusammenarbeit mit kleinen, lokalen Produzenten weltweit.
 
Isabelle Dechamps, be able e.V.
Vortrag zur Stärkung und Befähigung sozialer Randgruppen durch Design.
 
Pola Fendel, Kleiderei
Vortrag via Skype: Vorstellung der Kleiderei, einer „Kleider-Bibliothek“ für Modeliebhaber.
 
Nidiya Kusmaya, Old Tjikko
Designerin Nidiya, die aktuell ihre Arbeit im Slow Fashion Lab ausstellt, berichtet aus ihrer nachhaltigen Praxis des pflanzlichen Färbens, die sie bei Old Tjikko verwendet.
 
Hana Surya, Threadapeutic
Hana, ebenfalls ausstellende Designerin im Slow Fashion Lab, stellt ihre Arbeit für ihr nachhaltiges Modelabel Threadapeutic vor, das durch Upcycling aus Abfällen der Textilindustrie modische, funktionale Produkte macht.

 

Zum Projekt IKAT/eCUT
Rahmenprogramm

Details

GoetheHaus

Pusat Kebudayaan Jerman Jakarta
Jl. Sam Ratulangi 9-15
10350 Jakarta
Indonesien

Sprache: Indonesisch
Preis: Freier Eintritt
+62-21-23550208 - 209
Fabian.Fischer@goethe.de