Residenzprogramm Sophie Innmann and Dhanny Sanjaya

Sophie Innmann Sophie Innmann

01.09.2019 - 30.11.2019

Cemeti - Institute for Arts and Society


Jl. D.I. Panjaitan No. 41, Yogyakarta

Künstler und Künstlerinnen aus dem Bereich bildende Kunst aus Deutschland und Indonesien werden im Rahmen ihrer Residency im Cemeti-Institute For Art And Society, Yogyakarta drei Monate verbringen.

Sophie Innmann (Deutschland) und Dhanny Sanjaya (Indonesien) werden in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Indonesien von September bis November 2019 an dem Residency-Programm des Cemeti–Institute For Art teilnehmen.

Das Artist-in-Residency-Programm des Cemeti-Institus möchte einen offenen Rahmen für Forschung und Wissensaustausch bieten, in dem Menschen aus den Bereichen Kunst, Handwerk, Kuratierung sowie Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen und anderen Institutionen aus ganz Yogyakarta zusammenkommen. Erklärtes Ziel der Residency ist es, Künstler und Künstlerinnen zur direkten Zusammenarbeit mit den Menschen in ihrem Umfeld zu ermutigen und sich mit den zentralen Themen zu beschäftigen, die direkt in ihrer Umgebung und darüber hinausgehend relevant sind.
Zum Ende der Residency wird es eine Abschlusspräsentation geben.

---
 
Sophie Innmann hat 2014 als Meisterschülerin von Prof. Leni Hoffmann an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe ihren Abschluss gemacht. Ihre Kunst zeichnet sich durch umfeldbezogene Installationen und Begegnungen aus, deren Ursprung in einer Beobachtung der Räume und des menschlichen Verhaltens um sie herum liegt – kurz, sie erwachsen aus dem, was man alltägliche Erfahrungen nennt. Diese überträgt sie in die ihrer Kunst zugrunde liegenden Konzepte, die um Ausprobieren und Experimentieren ohne vorhergegebenen Ausgang einladen. Ihre Kunst zeigt dem Betrachter die Möglichkeiten auf, mit denen man ein Bild von körperlicher Aktivität schaffen kann.  Ihre Arbeiten hat Sophie Innmann bislang auf der ganzen Welt als Solokünstlerin sowie in Gruppenausstellungen gezeigt. Darüber hinaus hat sie bereits diverse Residencys und Stipendien erhalten.
 
Dhanny Sanjaya hat an der Universitas Pelita Harapan ihren Abschluss im Fach Visual Communication Design erlangt. Seine Kunstprojekte reichen von persönlichen Erfahrungen und Sozialkritik bis hin zu detaillierten Analysen in den Bereichen Wissenschaft, Literatur und Ethnografie. Seine jüngsten Projekte beschäftigen sich vornehmlich mit dem Thema „Fische“, nicht nur aus einem ästhetischen Bewusstsein heraus, sondern auch, um aufzuzeigen, wo der Mensch eigentlich herkommt und welche Haltung er seiner Umwelt gegenüber einnimmt. In seiner Residency möchte er ein Ichthys Humanology Institute entwickeln, eine fiktionale Institution, die sich mit den Beziehungen zwischen Menschen, Fischen und dem Meer auseinandersetzt.

Zurück