John Cogan über seinen Großonkel Michael Walter Harrington

Walter Harrington mit Mutter Minnie, Vater Michael und Bruder Albert, der unter ihm sitzt Walter Harrington mit Mutter Minnie, Vater Michael und Bruder Albert, der unter ihm sitzt | Quelle: John Cogan Walter wurde 1897 in Mullingar, County Meath geboren. Er war mein Großonkel. Sein Vater war Feldwebel in der leichten Infanterie der Marine, der leider 1905 an der nahrungsmittelbasierten Infektion Typhus starb, während er mit königlichen Truppen in Gibraltar stationiert war. Walter war damals sieben Jahre alt.

Er kam als Internatsschüler an die Royal Hibernian Military School am Phoenix Park in Dublin. Die Schule war für die Söhne von Unteroffizieren der britischen Streitkräfte in Irland eingerichtet. Im Prinzip versorgte diese die britische Armee nur mit neuen Rekruten. In der Schule spielte Walter Trompete und bewies sich als talentierter Musiker. Als Trompeter trat er dann auch den 19. Husaren bei.
Er wurde nach Frankreich an die Westfront geschickt und war an der fünfmonatigen Schlacht an der Somme beteiligt, über die der deutsche Offizier Friedrich Steinbrecher schrieb: „Somme. Die ganze Weltgeschichte könnte kein entsetzlicheres Wort enthalten.“ Walter Harrington erlag seinen Wunden an der Somme am Sonntag, dem 13. August 1916. Er war 18 Jahre alt.