szenische Lesung Zwei Stücke von Theresia Walser

Eine Stille für Frau Schirakesch c Theater Kiel

So, 01.11.2015

Eine Stille für Frau Schirakesch

in englischer Übersetzung


Tim Casey, Mitglied der Theatergruppe Fortune's Fool Productions, hat die Stücke "Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" und "Eine Stille für Frau Schirakesch" ins Englische übersetzt und mit seiner Gruppe die szenische Lesung produziert.

Theresia Walser, 1967 in Friedrichshafen geboren, absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Bern. Sie war zwei Jahre lang im Ensemble des Jungen Theater Göttingen und veröffentlichte ihr erstes Stück 1996, Das Rastpaar. 1998 wurde sie von Theater Heute zur "Nachwuchsautorin des Jahres" und im folgenden Jahr zur "Autorin des Jahres" gewählt. Sie lebt und arbeitet in Freiburg.

In "Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm" bereiten sich drei Schauspieler  auf eine Podiumsdiskussion vor, in der es um die Darstellbarkeit Hitlers gehen soll. Da der Moderator noch nicht da ist, plaudern sie auf leerer Bühne über ihr Metier und landen gleich bei einem Grundproblem: Ist die Bühne wirklich leer? Wie kann man einen Tyrannen darstellen?

Eine Moderatorin, zwei Schönheitsköniginnen, ein Natogeneral, eine traumatisierte Soldatin mit ihrem Vater finden sich einem Fernsehstudio ein, um die Steinigung von Frau Schirakesch zu gedenken. In der bissigen Komödie "Eine Stille für Frau Schirakesch"  stellt Theresia Walser gnadenlos die Oberflächlichkeit von Talkshow und der eingeladenen Gäste bloß.

Fortune's Fool Productions präsentieren neue und klassische Stücke in unserer veränderten Welt. Sie vermitteln dem Publikum Denkanstöße über die heutige Gesellschaft und Humanität. Sie versuchen neue Theaterstrukturen und -regeln, die als vorgegeben angesehen werden. Alle Aufführungen sind kostenlos, um auch einem theaterfremden Publikum den Besuch zu ermöglichen wie z.B. mit den kostenlosen Shakespeare-Aufführungen in den Iveagh Gardens.

Unterstützt vom Goethe-Institut Irland
 

Zurück