Führung Walk and Talk mit Christina Kubisch

Irish National War Memorial Gardens Foto: Goethe-Institut/Eugene Langan

Do, 30.06.2016

Irish National War Memorial Gardens

Islandbridge
Dublin 8

Irish National War Memorial Gardens

Voices of Memory

Voices of Memory von Christina Kubisch ist eine zeitgenössische Klanginstallation zur Erinnerung an die mehr als 49.000 Iren, die im Ersten Weltkrieg gestorben sind. Diese Namen wurden 1923 in den Irish Memorial Records 1914-1918 publiziert. Diese Aufzählung in acht Bänden wurden vom irischen Künstler Harry Clarke wunderschön entworfen und illustriert und sind in den Irish National Memorial Gardens untergebracht.

Fast die gesamte Namensliste wurde von Freiwilligen verschiedenen Alters und mit verschiedenen Akzenten aus ganz Irland gelesen. Die Klanginstallation basiert auf dem Klangfluß dieser männlichen und weiblichen Stimmen, die am Ufer der Liffey erklingen. Die Namen werden in alphabetischer Reihenfolge abgespielt, und selbst wenn der gleiche Name mehrmals gesprochen wird, wird jeweils eine andere Person aufgerufen. Die Künstlerin hat die Aufnahmen nicht wesentlich verändert, sie variiert nur die Dicht, den Rhythmus und den Namensfluß in dieser Vierkanal-Installation. Kurze stille Momente werden durch Unterwasseraufnahmen von der Liffey unterbrochen wie der Rhythmus der vorbei fahrenden Ruderboote, die verborgene Welt der dort vorkommenden Insekten und Tiere, und natürlich der Flusslauf selber.

Die Künstlerin Christina Kubisch wird ihre Installation vorstellen und erklären und die Archivbände können besichtigt werden.

Ein Projekt des Goethe-Instituts Irland in Zusammenarbeit mit Dublin City Council
mit Unterstützung vom Office of Public Works und den Trustees of the Irish National War Memorial Gardens

Eintritt frei, Buchung erforderlich über Eventbrite

Treffpunkt am Haupteingang, neben dem Parkplatz
 

Zurück