Filmvorführung und Diskussion Pre-Crime

Filmszene aus "Pre-Crime" © Rise and Shine Cinema

Do, 21.03.2019

Online am Goethe-Institut Irland

Filmszene aus "Pre-Crime"

Regie: Monika Hielscher / Matthias Heeder, Farbe, 91 Min., Deutschland 2017

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe "Chat Bot, Art Bot, Book Bot" zum Thema Künstliche Intelligenz im Bereich der Kulturarbeit vom 21. bis 22. März 2019 zeigt das Goethe-Institut den preisgekrönten Film "Pre-Crime", der sich mit Künstlicher Intelligenz in der Polizeiarbeit auseinandersetzt.

Die technologischen Entwicklungen sind allgegenwärtig. Besonders für die Bekämpfung der Kriminalität spielen sie in der heutigen Zeit eine übergeordnete Rolle. Mittlerweile ist es möglich, Verbrechen aufzudecken, lange bevor sie überhaupt stattfinden. Hierfür setzen Polizei und private Unternehmen weltweit auf die Analyse von Big Data und Künstliche Intelligenz. Der Dokumentarfilm zeigt Menschen, deren Aufgabe es ist, diese Technologie voranzutreiben und sie einzusetzen. Auf der anderen Seite treffen die Filmmacher auch auf jene Menschen, die der Datenüberwachung  zum Opfer gefallen sind. Über allem steht die Frage: Rechtfertigt die vermeintliche Steigerung der Sicherheit die Überwachung der Bürger und in wie weit verändert Künstliche Intelligenz unsere Arbeitswelt?

Festivals: Internationales Dokumentarfilmfestival München 2017, Hot Docs Canadian International Documentary Festival 2017, Filmfest Hamburg 2017, Dublin International Film Festival 2018 u.a.

Im Anschluss an den Film findet eine Diskussion zum Thema Künstliche Intelligenz in der Polizeiarbeit  und in anderen Bereichen der Arbeitswelt statt.

Zurück