Ausschreibung

Künstlerausstausch Ben Hagari

Ausschreibung Künstleraustausch Tel Aviv – Nordrhein-Westfalen

Ziel des Künstleraustausches zwischen Nordrhein-Westfalen und
Tel Aviv ist es, Kenntnisse über die Kunstszene vor Ort zu erwerben und ihre aktuelle Entwicklungen kennen zu lernen, Kontakte aufzunehmen und zu vertiefen, Ideen und Anregungen auszutauschen und nach der Rückkehr neue Impulse in die Kunstszene Israels einzubringen.

Für den Zeitraum vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 vergeben die Cary und Dan Bronner Stiftung Düsseldorf, die Kunststiftung NRW, die Tel Aviv Artists´Studios und das Goethe-Institut Israel im Bereich Bildende Kunst an einen Künstler oder eine Künstlerin aus Israel ein Stipendium in Düsseldorf.

Gefördert werden freischaffende Künstlerinnen und Künstler nach Abschluss eines Studiums, einer Ausbildung oder Vergleichbarem (Studierende sind ausgeschlossen).

Die Ausschreibung richtet sich an professionelle Künstler und Künstlerinnen, die öffentliche Anerkennung erfahren haben oder erste Berufserfolge vorweisen können.
Englische Sprachkenntnisse sind erforderlich.
Es besteht Residenzpflicht.

Die Jury tagt Anfang April 2020.
Im Anschluss daran werden die Antragsteller über das individuelle Ergebnis schriftlich informiert.

Folgende Bewerbungsunterlagen in englischer Sprache werden benötigt:

  • ein formloses Anschreiben
  • Dokumentationsmaterial der bisherigen künstlerischen Tätigkeit
  • eine anschauliche Beschreibung des Projektvorschlages /Arbeitsvorhabens
  • Kurzbiographie mit Ausstellungsverzeichnis.
Es können keine Arbeiten auf USB Sticks oder als Link angenommen werden.

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum Mo, 30. März 2020
eingegangen sein.


Goethe-Institut Tel Aviv
Beit Asia, Weizmann St.4
64239 Tel Aviv

Das Stipendium beinhaltet die kostenlose Nutzung eines Wohnateliers in Düsseldorf und eine Pauschale für Lebenshaltungskosten und Material in Höhe von monatlich 1.200,- Euro über einen Zeitraum von 6 Monaten. Hinzu kommen maximal einmalig 600,- Euro für die Flugkosten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Frau Yael Goldman
yael.goldman@goethe.de