Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Lehrlingsdemonstration Hamburg 1968 (Bild von By Hennercrusius © CC BY 3.0 via Wikimedia Commons

Protestbewegung oder Kulturrevolution?
Der Mythos der 68er

Die Proteste von 1968 gingen als Wendepunkt in die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland auf dem Weg zu einer demokratischeren und politisch aktiveren Gesellschaft ein. Heute ist die 68er Studentenbewegung vor allem durch die Ereignisse des „Deutschen Herbstes“ und die Terrorakte der Baader-Meinhof Gruppe im Gedächtnis geblieben, doch der gesellschaftliche Zusammenhang ging viel tiefer. So beteiligten sich nicht nur Student*innen an den Protesten und die wenigsten Protestierenden wurden zu bewaffneten Terrorist*innen.

Unser Film- und Vortragsprogramm „Der Mythos der 68er“ spannt daher einen weiten Bogen über verschiedene Aspekte der 68er Generation in Deutschland.  

Top