Respect- Internationale Comics

Respect Respect

Soziales Engagement und Comics - Ausschreibung

Was ist das Projekt „Respect – internationale Comics“?

„Respect – internationale Comics“ ist ein seit 2012 bestehendes Projekt, in der Comic-Künstler aus mehr als zehn Ländern 12-16seitige gezeichnete Booklets zum Thema Respect bzw. gegen Fremdenfeindlichkeit produzieren. Diese wurden seit Projektbeginn an mehr als 200 Schulen und Erziehungseinrichtungen zur Arbeit mit Jugendlichen eingesetzt. Entwickelt wurde das Projekt ursprünglich vom Goethe-Institut Moskau und dem internationalen Comic-Festival KomMisija in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union.  

Was bringt „Respect“ für NGOs?

Diese Ausschreibung richtet sich an Nichtregierungsorganisation (NGO‘s), die sich mit gesellschaftskritischen Themen z.B. Homophobie, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Mobbing u.a. auseinandersetzen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich Jugendliche (Altersgruppe 12-17 Jahre) mit den Mitteln des Comics sehr viel leichter für diese Themen sensibilisieren lassen. Im Rahmen von Respect wurden in Russland und Deutschland bereits mehr als 250 Veranstaltungen an Schulen, in Universitäten und Jugendstrafanstalten erfolgreich durchgeführt. Die Gesamtauflage der Hefte beträgt mehr als 100.000 Exemplare.

Wie kann ich mich bewerben?

Ihr seid am Einsatz einer bestimmten Respect-Geschichte für eure Arbeit interessiert? Schickt uns eine kurze Bewerbung mit einer Beschreibung eurer Ziele und Aufgaben als Nichtregierungsorganisation und teilt uns mit, welche Comics ihr wie und wo ihr sie einsetzen wollt.
Einen ersten Einblick könnt ihr euch auf der Webseite: www.respect.com.mx verschaffen. Dort könnt ihr über die unter den Comics erscheinenden Tags nach den Themen suchen, die euch interessieren.

Die Webseite hat fünf Sprachversionen (Hebräisch, Arabisch, Englisch, Russisch, Deutsch).
Bei Fragen könnt ihr euch außerdem an
drorit.zilberberg@goethe.de
wenden. 

Was wir bieten und fördern

Wenn eure Bewerbung überzeugt, erhaltet ihr einen Druckkostenzuschuss für Booklets eurer Wahl.
Es gibt keinen Einsendeschluss, über die Anträge wird laufend entschieden, bis das Budget erschöpft ist.