Ab 16. April 2020: Kulturveranstaltungen im Netz
Erinnern und nicht vergessen

Bühne
© Goethe-Institut. Illustration: Katta Rasche

Für die kommende Woche konzentrieren sich unsere digitalen Inhalte und Veranstaltungshinweise auf den Yom HaShoah zum Gedenken an die Opfer des Holocausts. 

Montag, 20.4., 20:00 Uhr
LIVE | GEDENKZEREMONIE AUS YAD VASHEM
Auch in diesem Jahr wird die Staatszeremonie zum Beginn des Gedenktages aus Yad Vashem übertragen. Gemäß der Richtlinien zum Schutz der älteren Bevölkerung vor Covid-19 allerdings ohne Publikum und in Abwesenheit der Holocaust-Überlebenden. Deren Geschichten wurden aufgezeichnet, die Fackeln werden stellvertretend entzündet.
Sprache: Hebräisch mit deutschen UT
>>> Eröffnungszeremonie des Gedenktages


Video on demand
FILM | DIE WOHNUNG
Regie: Arnon Goldfinger, 2011, Deutsch/Hebräisch
Eine Wohnung in Tel Aviv, ein Stück Berlin mitten in Israel. 70 Jahre lang hat Gerda Tuchler hier mit Ehemann Kurt gelebt, nachdem sie vor dem Holocaust aus Deutschland fliehen mussten. Als sie mit 98 Jahren stirbt, trifft sich die Familie zur Wohnungsauflösung und entdeckt inmitten unzähliger Briefe, Fotos und Dokumente Spuren einer unbekannten Vergangenheit.
Kostenloser Stream in der Onleihe* des Goethe-Instituts: 
 >>> zum Stream



Donnerstag, 23.4., 17:00 Uhr
FILM | ANNE FRANK VIDEO-TAGEBUCH (12. Episode)
Was wäre, wenn Anne Frank statt einem Tagebuch eine Videokamera gehabt hätte? Jeweils montags und donnerstags veröffentlicht das Anne Frank-Haus eine von insgesamt 15 Episoden aus Anne Franks Video-Tagebuch. Luna Cruz Perez teilt in der Rolle von Anne Frank ihr Leben, ihre Gedanken und Gefühle im Hinterhaus basierend auf Anne Franks Tagebucheinträgen.
Sprache: Niederländisch mit englischen, deutschen, spanischen oder portugiesischen UT
>>> Anne Franks Video-Tagebuch
 
 
Jederzeit
GESCHICHTE | ARTEFAKTE DER BEFREIUNG
Diese neue Yad Vashem Online-Ausstellung zeigt eine Sammlung der ersten Gegenstände, die Überlebende nach der Befreiung aus den Lagern ihr Eigen nennen konnten. Zu jedem Gegenstand wird die persönliche Geschichte seines Besitzers oder seiner Besitzerin erzählt.
Sprache: Englisch, Hebräisch
>>> Artefakte der Befreiung - Ausstellung
 
 
Video on demand
FILM | DER MANN DER ADOLF EICHMANN JAGTE
Regie: William A. Graham, 1996, Deutsch
Im Mai 1960 spürt der Mossad Adolf Eichmann in Argentinien auf. Die beiden Spezialisten Peter Zvi Malkin und Isser Harel entwerfen nun einen Plan, um Eichmann zu fangen, außer Landes zu schaffen, und ihn in Israel für seine Verbrechen im Holocaust vor Gericht zu stellen.
Kostenloser Stream in der Onleihe* des Goethe-Instituts:
>>> zum Stream

 
Jederzeit
KUNST | YAD VASHEM KUNSTSAMMLUNG
Mit über 11.000 Werken besitzt Yad Vashem die weltweit größte und vielfältigste Sammlung von Holocaust-Kunst. Einige Ausstellungen können virtuell angesehen werden.
Sprache: Deutsch, Englisch, Hebräisch
>>> Sammlung von Holocaust-Kunst

 
Video on demand
FILM | HARLAN, IM SCHATTEN VON JUD SÜSS
Regie: Felix Moeller, Deutschland, 2009, Deutsch
Der Name von Veit Harlan, Filmregisseur in den Diensten von Joseph Goebbels, ist vor allem mit Jud Süß verbunden, einem antisemitischen Hetzfilm der NS-Zeit. Felix Moellers Dokumentarfilm spürt in Gesprächen mit Kindern und Enkelkindern der Person und den Filmen Harlans nach.
Kostenloser Stream in der Onleihe* des Goethe-Instituts:
>>> zum Stream


* Sollten Sie noch kein Konto für die Onleihe haben, erfahren Sie hier alles über die Anmeldung und Nutzung.

 

Veranstaltungstipp?

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an: hadassa.levy@goethe.de 
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Top