Dokumentarfilm Über Docedge

Docedge.
Docedge. | Foto: © Docedge

DocedgeKolkata, Asian Forum for Documentary ist eine Veranstaltung für internationalen Dokumentarfilm. Teilnehmende sind neben Förderern und Fernsehsendern weltbekannte Dokumentarfilmschaffende. 

DocedgeKolkata ASD ist die erfolgreichste Plattform für Dokumentarfilm in Indien und bietet unabhängigen Filmschaffenden Möglichkeiten zur Kooperation und Realisierung von Filmprojekten. Im Zentrum des Interesses stehen packende, sozial relevante Geschichten aus dem realen Leben. Das Forum bietet intensives Training mit Pitching-Initiative, d.h. Mentoren geben Filmschaffenden konstruktive Kritik zu ihren aktuellen Kreativprojekten, bevor sie den Film einer Jury - mit Vertretern aus der Filmförderung und Sendeanstalten - vorstellen. Darüber hinaus finden Filmvorführungen, Seminare und qualitativ hochwertige Meisterklassen statt, die von weltbekannten Regisseuren geleitet werden.

DocedgeKolkata unterstützt alternative Stimmen und Geschichten mittels Training, wertvoller Öffentlichkeit und handfesten Dialogen. Wir fördern filmische Erzählungen mit Mut zum Risiko, die innovativ sind und sich der Herausforderung stellen, bislang unausgesprochene Wahrheiten jenseits von kommerziellem und politischem Druck in den öffentlichen Diskurs einzubringen. Wir unterstützen unabhängige KünstlerInnen, die sich mit komplexen Sachverhalten auseinandersetzen und es verstehen, ihre Mitmenschen für ihren individuellen Standpunkt zu sensibilisieren.

Das ganze Jahr über bemüht sich DRI, Filmemacher aus verschiedenen Kulturen und Ländern zusammenzubringen und damit eine Plattform zur gegenseitigen Bereicherung zu schaffen. Wir entdecken fortlaufend neue Talente, fördern und stärken sie mit praktischem und künstlerischem Know-How, und helfen ihnen bei der Produktion, Entwicklung und Verbreitung von kreativen Inhalten. Wir können dabei auf ein Netzwerk von Institutionen und Agenturen vor Ort und weltweit zurückgreifen.

2015 liegt der Fokus auf Asien. Neben europäischen Vertriebshäusern werden drei der gröβten Produzenten aus Japan und Korea vor Ort sein. Damit werden Filmemachern neue Türen geöffnet und neue Kooperationspartner kommen ins Spiel. Zudem werden der IDFA-Bertha Fund, das Sundance Institute DFP und die Israel Film Foundation anwesend sein.

Für die diesjährige Veranstaltung haben wir ein synergetisches Feld geschaffen, indem wir fünf gröβere weltbekannte Pitching-Foren eingeladen haben. Damit erweitert sich der regionale Spielraum und die Zugriffsmöglichkeit auf eine gröβere Zahl von relevanten Entscheidungsträgern. Co-pro TelAviv, Tokyo Docs, Docs Port, Korea und Sunny Side of the Docs werden in diesem Jahr an Docedge teilnehmen.

Zum ersten Mal stammt die Mehrheit der Filmemacher aus Asien – u.a. aus Korea, Japan, China und den Philippinen. Von 25 ausgewählten Projekten werden neun internationale Projekte von einem Mentor betreut und als Pitch präsentiert. Docedge ist für die hohe Qualität seines Mentorenprogramms und für seine transformative Wirkung auf Filmemacher bekannt.

Obwohl der Pitch ein wichtiger Bestandteil von Docedge ist liegt die Betonung auf umfassender Mentorschaft und der Begegnung mit Filmemachern, die den TeilnehmerInnen neue Erzähltechniken und Praktiken beibringen und ihnen mit kreativen Lösungsansätzen und Rat zur Finanzierung zur Seite stehen. Vorträge zur Finanzierung, zur Zukunft des unabhängigen Dokumentarfilms, Szenarien der Koproduktion und Paneldiskussionen runden das Programm ab. Der primäre Fokus liegt dabei jedoch auf intensiver Mentorschaft und originellem Erzählen.

2015 Forum wird der koreanische Dokumentarfilmer Kim Dong-Won die Meisterklasse leiten.

Im Laufe seines über zehnjährigen Bestehens hat das Forum mehr als 70 unabhängige Dokumentarfilme und internationale Co-produktionen hervorgebracht. Docedge ist heute eine der international renommiertesten Plattformen für Filmemacher aus den gröβten asiatischen Ländern. International renommierte Filmemacher fungieren als Mentoren und treffen auf Sendeanstalten und Stiftungen aus der ganzen Welt, um intensiv über unabhängige, kreative Dokumentarfilme zu diskutieren.

DocedgeKolkata wird von der Documentary Resource Initiative (eine nicht-kommerzielle Institution) in Kooperation mit dem Goethe-Institut in Kolkata veranstaltet und feiert in diesem Jahr sein 12-jähriges Bestehen.

Was ist das Ziel des Forums?

Das Forum dient als Plattform für etablierte und junge Dokumentarfilmer (aus Indien und anderen asiatischen Ländern) und bietet sowohl Training als auch Gelegenheiten zum Pitch und zur Finanzierung, zur Koproduktion und Kollaboration. Alle Teilnehmer, die an neuen Projekten arbeiten, erhalten intensives Training und werden von Mentoren begleitet. Erfahrene Filmemacher aus der ganzen Welt fungieren als Tutoren, geben künstlerischen Rat und helfen dabei, internationale Unterstützung zu finden.          

Aktuelle Stilfragen, Erzähltechniken und die soziale Wirklichkeit unterschiedlicher Kulturregionen kommen ebenfalls zur Sprache.

Asiatisches Forum für Dokumentarfilm

  • Eine wichtige Plattform für kreative Dokumentarfilmer und unabhängige Filmemacher.
  • Filmemacher aus Indien und anderen Teilen Asiens arbeiten zusammen und tauschen sich über aktuelle Projekte aus.
  • Weltbekannte Experten/Tutoren fungieren als Mentoren für jüngere Filmemacher.
  • Es entsteht eine neue Generation von Geschichtenerzählern durch Förderung von Talent, Kapazitäten und Feldaufbau.
  • Netzwerken mit den wichtigsten Entscheidungsträgern aus der Welt des Dokumentarfilms.
  • Filmemacher erhalten Unterstützung von Filmschaffenden, Sendeanstalten und Stiftungen aus der ganzen Welt.
  • Ein Storytelling-Lab, das hohen kreativen und stilistischen Input bietet.
  • Eine Plattform für künstlerischen und professionellen Austausch zwischen jungen und älteren, erfahrenen Filmemachern.
  • Regionale Geschichten finden Unterstützung und werden von einem weltweiten Publikum wahrgenommen.
  • Unterschiedliche kulturelle und soziale Milieus treffen aufeinander. 

Filmemacher aus folgenden Ländern nehmen teil:

  • Indien, Bangladesch, Vietnam, Korea, China, Japan, Indonesien, Philippinen, Irak, Italien und Kanada.

Programm

Über einen Zeitraum von sieben Tagen gibt es bei DocedgeKolkata Meisterklassen mit international anerkannten Dokumentarfilmern. Darüber hinaus werden Werke weltbekannter Regisseure zu sehen sein.

Zwei Tage sind für Pitchings reserviert, bei denen eine internationale Jury, bestehend aus Produzenten und Vertretern von Sendeanstalten und Stiftungen, zugegen sein wird.

Die Meisterklassen der letzten drei Jahre wurden von folgenden Regisseuren geleitet:

Victor Kossakovsky -  Russland
Leonard Retell Helmrich – Niederlande/Indonesien
Nati Baratz – Israel
Pawel Lozinski – Polen
Maercel Lozinski, Polen
Sergei Loznitsa, Deutschland

TÄGLICHE WORKSHOPS/ SEMINARE

  • Profis aus der Filmbranche halten Vorträge vor einem Publikum aus Studenten, internationalen und indischen Regisseuren.
  • MEISTERKLASSEN (insgesamt 2 Tage)
  • Drei Seminare/Vorträge
  • Ausgewählte Filmvorführungen
  • Deutsche Filme
  • MIFF Award Selektion 

FÖRDERER UND SENDEANSTALTEN

Korean Broadcasting Corporation, BBC UK, NHK Japan, Sundance Institute USA, Asia Cinema Fund Korea, ARD/MRD, Ford Foundation USA, Films Division India, IDFA-Bertha Fund.
 
Love in India - Dir. Q
Bilal - Dir. Sourav Sarangi
The Hope Dies last - Dir. Supriyo Sen
Bishar Blues - Dir. Amitabh Chacravourty
Forever Young - Dir. Ranjan Palit
Laxmi and Me - Dir. Nistha Jain
Bom - Dir. Amlan Datta
Dot in for Motion - Dir. Anirban Datta
Raja Hindustani - Dir. Arvind Sinha

Neue Docedge-Filme aus den vergangenen beiden Docedge-Jahrgängen, die international Anerkennung fanden:

Char - Dir. Sourav Sarangi
Powerless - Dir. Fahad Mustafa & Deepti Kakkar
Who will be a Gurkha - Dir. Kesang Tseten
Like ants for Sugar - Dir. Shirley Abraham  (Under production)
West Band - Dir. Supriyo Sen do                   
Cities of Sleep - Dir. Saunak Sen do
Kapila - Dir. Sanju Surendran do
Nilotpal Majumda