Felicitas Hoppe

Felicitas Hoppe wurde am 22. Dezember 1960 als Kind einer römisch-katholischen Familie im niedersächischen Hameln als drittes von fünf Kindern geboren. Sie zog zum Studium nach Tübingen. Anschließend verbrachte sie Zeit in den U.S.A., in Oregon, um dort einen Abschluss in deutscher Literatur und Sprache und Religionswissenschaften zu machen.

Sie unterrichtet als Lyrikdozentin und Gastprofessorin in Wiesbaden, Mainz, Augsburg, Göttingen und Hamburg wie auch am Dartmouth College in Hanover, in New Hampshire und an der Georgetown University in Washington D.C.. Außerdem unterrichtet sie Deutsch-als-Fremdsprache am Goethe Institut und arbeitete eine Zeit lang als Journalistin.
 
Hoppes Hauptwerke sind mit der Gattung des Märchens verwandt. Ihr Erstling Picknick der Friseure erschien 1996. In der Geschichte prügeln sich die Figuren wie in Comics, Kinder wachsen plötzlich rote Haare und die Kinder laufen vor ihren Eltern und einer feindlichen Welt davon.

Pigafetta, ihr zweites Buch, veröffentlichte sie, nachdem sie auf einem Frachter eine Reise um die Welt unternommen hatte. Die Erzählerin in Pigafetta unterhält ein Zwiegespräch mit dem Geist Antonio Pigafettas, der Ferdinand Magellan während der ersten Weltumrundung von 1519-1522 begleitete und darüber einen Bericht schrieb.
2008 erschien Iwein Löwenritter, in dem Hoppe die mittelalterliche Geschichte von Iwein dem Löwenritter (um 1200) nach Hartmann von Aue für junge Leser nacherzählt.
 
Felicitas Hoppe bekam 2012 den Georg Büchner Preis, den prestigereichsten Preis für deutschsprachige Literatur. Sie wurde auch mit dem Aspekte Literatur Preis des ZDF, dem Ernst-Wilner Preis und dem Foglio-Preis für junge Schriftsteller ausgezeichnet.
 
Seit 1996 lebt Felicitas Hoppe als freie Autorin in Berlin. In ihren Romanen, Geschichten und Essays erforscht Felicitas Hoppe "die Welt der Abenteurer und der Hochstapler, der Entdecker und der ewig Scheiternden“. Hoppes Schreiben untersucht die menschliche Subjektivität in Form einer Reise und ihre Figuren sind fast immer in Bewegung. Ihr Schreiben ist postmodern, da spielerisch, ironisch und in höchstem Maße selbstreflexiv: Ihre Geschichten spiegeln durchgehend den eigenen Status als fiktive Werke.

Ihr eigenes Schreiben versteht sie selbst als eines, das vom traditionellen Erzählen abweicht. Für sie ist es ein Arbeiten mit der Sprache, bei dem immer abzuwarten bleibt, was dabei herauskommt. Doch ist ihr Schreiben keineswegs reine Phantasieliteratur. Man könnte es besser als “phantasmisch” bezeichnen.
Sie selbst beschreibt es so: "Alles was ich schreibe, stammt aus der Welt. Aber ich wende es um und füge in meinem Schreiben ein absurdes Moment hinzu. An ehesten noch kann man es Experimentalprosa nennen. Ich liebe es, mit der Sprache zu spielen. Das Ergebnis ist weder eine realistische noch naturalistische Prosa, vielmehr eine kryptische Prosa, eine merkwürdige Mischung aus Komischen und Unheimlichen. Nach meiner Ansicht ist Literatur immer die Weltsicht bestimmter Leute.“
 

In unser Bibliothek finden sich die folgenden Bücher von Felicitas Hoppe und Audiobooks ihrer Werke:

Es war einmal. Autoren auf Grimms Spuren; Märchen / Verfasser: Marjana Gaponenko, Felicitas Hoppe, Raj Jha Kamal, Ingo Schulze, Kerstin Speckt, Uwe Timm und Christine Traber. Hörbuch Hamburg HHV, 2013. 2 CDs (91 Min.)
ISBN: 9783899038538
      
Hoppe, Felicitas: Hoppe. Roman. Fischer, 2012. 330 S.
ISBN: 9783100324511
      
Hoppe, Felicitas: Picknick der Friseure. Geschichten. Fischer-Taschenbuch-Verlag, 2012. 90 S.
ISBN: 9783596171286
      
Hoppe, Felicitas: Pigafetta. Roman. Rowohlt, 1999. 155 S.
ISBN: 3498029509
      
Hoppe, Felicitas: Verbrecher und Versager. Fünf Porträts. Marebuchverlag, 2004. 154 S.
ISBN: 3936384126
      
Hoppe, Felicitas: Verbrecher und Versager / Sprecherin: Marlene Breuer. Mare Hörbuch, 2005. 4 CDs (235 Min.)
ISBN: 3936384584
      
In unser eLibrary finden sichdie folgenden Audiobooks ihrer Werke und ein eBook zu ihren Werken:


Es war einmal. Autoren auf Grimms Spuren / Verfasser: Marjana Gaponenko, Felicitas Hoppe, Raj Jha Kamal, Ingo Schulze, Kerstin Speckt, Uwe Timm und Christine Traber. Hörbuch Hamburg, 2013 (Audiobook)
ISBN: 9783844908039
http://www.onleihe.de/goethe-institut/frontend/mediaInfo,0-0-362118546-100-0-0-0-0-0-0-0.html
 
Holdenried, Michaela: Felicitas Hoppe. Das Werk (Philologische Studien und Quellen; 251). Erich-Schmidt-Verlag, 2015
ISBN: 9783503155965
http://www.onleihe.de/goethe-institut/frontend/mediaInfo,51-0-402566777-100-0-0-0-0-0-0-0.html

Korte, Hermann: Felicitas Hoppe Text + Kritik; 207. 2015
ISBN: 9783869164267
http://www.onleihe.de/goethe-institut/frontend/mediaInfo,51-0-388003473-100-0-0-0-0-0-0-0.html
 
Nuber, Ursula: "Wenn ich schreibe, habe ich niemals Angst" Der literarische Blick auf die großen Themen des Lebens. beltz Verlag, 2014
http://www.onleihe.de/goethe-institut/frontend/mediaInfo,0-0-364999010-100-0-0-0-0-0-0-0.html