Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Für Sinnsucher
The Vanished Path

Sinnsucher Der indische Comiczeichner Bharath Murthy ist 2009 zum Buddhismus konvertiert und hat seine Pilgerreise zu den alten Wirkungsstätten des Religionsstifters Siddhartha Gautama in Indien zum grafischen Reisebericht „The Vanished Path“ verarbeitet.


Auszüge aus "The Vanished Path":

Bharath Murthy: The Vanished Path S.07 "The Vanished Path" © Bharath Murthy


Über den Künstler Bharath Murthy:

Bharath Murthy

Bharath Murthy wurde 1978 in Ahmedabad im indischen Bundesstaat Gujarat geboren. Der Fan japanischer Manga- und Subkultur arbeitet als Comiczeichner, Lehrer und Filmemacher.


Travelpedia: Buddhismus

  • Bharath Murthy: The Vanished Path | Buddha © Bharath Murthy (Ausschnitt)
    Buddha ist der Titel für einen Erleuchteten. Der erste Buddha war der Religionsstifter Siddhartha Gautama. Im Alter von 80 Jahren starb er in Kushinagar (Uttar Pradesh), nachdem er - so eine Legende - verdorbenes Wildschwein gegessen haben soll. Die riesige Buddha-Statue aus Sandstein, im Inneren des dortigen Nirvana-Tempels, ist sechs Meter lang und soll genau die Sterbe-Position Buddhas zeigen.
  • Bharath Murthy: The Vanished Path | Sarnath © Bharath Murthy (Ausschnitt)
    Sarnath ist ein Ort im Bundesstaat Uttar Pradesh in Indien, zehn Kilometer nördlich von Varanasi. Nachdem Siddhartha Gautama in Bodhgaya (589/525 v. Chr.) seine Erleuchtung erlangte, predigte er im Wildpark in Sarnath zum ersten Mal die Grundpfeiler des Buddhismus: die Vier Edlen Wahrheiten. Und begründete damit den Buddhismus. An diesem heiligen Ort rief Buddha auch den buddhistischen Orden, die Sangha, ins Leben. Neben Bodhgaya, Kapilavastu und Kushinagar gehört Sarnath zu den vier wichtigsten buddhistischen Pilgerzielen.
  • Bharath Murthy: The Vanished Path | Chai © Bharath Murthy (Ausschnitt)
    In Indien steht Chai für Tee. Er gehört auf dem Subkontinent seit Jahrhunderten zum Alltag. Das aromatische Heißgetränk mit Milch und Zucker wird zu allen Anlässen gereicht: beim Sari-Kauf, wenn Besuch kommt, vor allen wichtigen Geschäfts- und Familienentscheidungen – und auch im Zug. Chai in seiner reinen Form ist ein Schwarztee (mit Milch). Masala Chai wird mit einer Gewürzmischung verfeinert. Denn Masala bedeutet in Hindi „Gewürzmischung‘‘. Die Rezeptur ist nicht klar festgelegt. Nelken, Kümmel, Kardamom, Zimt und Ingwer sind aber meistens mit von der Partie.
  • Bharath Murthy: The Vanished Path | UP © Bharath Murthy (Ausschnitt)
    Uttar Pradesh (kurz UP) ist ein indischer Bundesstaat mit einer Fläche von 240.928 Quadratkilometern. Mit knapp 200 Millionen Einwohnern ist Uttar Pradesh Indiens bevölkerungsreichster Bundesstaat. Die Hauptstadt ist Lucknow. Zu den Touristen-Hotspots zählt Agra mit dem Taj Mahal sowie die heiligen Städte Varanasi, Ayodhya, Mathura und Allahabad (seit 2018 Prayagraj) - am Ufer der heiligen Flüsse Ganges und Yamuna.

Jens Wiesner über "The vanished Path"

Interessant mutet hingegen die Wahl eines manga-artigen Zeichenstils an, der auf Bharath Murthys Sozialisation des in der Manga-Szene zurückzuführen ist: Buddha meets Doraemon – das ist frisch und ungewöhnlich."

Rezension
 


Weitere Comics für Sinnsucher

Sri Lanka Galle © Reinhard Kleist (Ausschnitt)

"Reiseskizzen aus Sri Lanka"

Kleists 14 (oft doppelseitige) Sri-Lanka-Skizzen kommen der Ästhetik vieler Kleist-Comics besonders nah: markante Schatten, Männerkörper und -Gesichter, Zwielicht. Ein guter Einstieg!

Ticket to God © Jens Harder (Ausschnitt)

"Ticket to God"

Es ist eine „seltsame Stadt“, die Jens Harder in seiner Story »Ticket to God« gemeinsam mit den Lesern ansteuert. Eine Stadt, die vereint und im gleichen Atemzug spaltet, wie kaum eine andere. Zerstört, umkämpft und geteilt, gleichzeitig zentrale Stätte dreier Weltreligionen, die dort nebeneinander koexistieren: Jerusalem.

Agra © Reinhard Kleist (Ausschnitt)

"Reiseskizzen Indien"

Reinhard Kleist verbrachte im Dezember 2017 einen Monat in Indien. Er trat in Pune, Mumbai, Kolkata, Chennai und New Delhi bei Live Drawing Sessions, Workshops und Lesungen auf. Er besuchte außerdem das Taj Mahal, Kovalam, Jaipur und Pune. Im Gespräch erzählt er, welche Geschichten hinter seinen „Reiseszkizzen Indien“ stecken.


Mehr zu Graphic Travelogues

Graphic Travelogues Grafik: Dominik Wendland © Goethe-Institut New Delhi

Über die Künstler*innen

Erfahren Sie mehr über unsere namhaften Künstlern*innen, darunter Barbara Yelin, Reinhard Kleist und Sarnath Banerjee. Alle mit ausgewiesener Comic-Expertise und mal mit mehr, mal mit weniger Reiseerfahrung im entsprechenden Land.

Graphic Travelogues Grafik: Dominik Wendland © Goethe-Institut New Delhi

Über das Projekt

Graphic Travelogues präsentiert Reiseerfahrungen von Comic-Künstler*innen aus unterschiedlichen Ländern, beleuchtet und identifiziert wiederkehrende Themen. Von Skizzen über Graphic Novels, grafischen Tagebüchern über Reisezeichnungen sammeln wir an dieser Stelle Schätze und hinterfragen Konzepte und Motivationen, Techniken und Erfahrungen.
 

Top