Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Gesellschaft

Aktuelle Beiträge zur Corona-Pandemie

30 Jahre Wiedervereinigung

Aktuelle Debatten

Zeitgeister

Zeitgeister
Diesseits des Populismus

Wie relevant ist der Liberalismus im Angesicht der COVID-19 Pandemie? Bestärken Mahnungen nach Freiheit und Demokratie gar Populisten, die mit totalitärem Führungsstil die Existenzängste der Bevölkerung ansprechen? Youssef Rakha untersucht populistische und liberale Stimmen durch das Prisma der aktuellen Gesundheitskrise.

Danachgedanken im Kopf © Kitty Kahane

Reflexionen für eine Post-Corona-Zeit
Danachgedanken

Ein Virus führt uns vor Augen, wie global vernetzt und zugleich fragil unser öffentliches Leben ist. Was bedeutet die Pandemie für jede*n Einzelne*n von uns und was für die Gesellschaft?
Intellektuelle und Künstler*innen weltweit antworten auf diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach.

Latitude - Machtverhältnisse umdenken Foto (Ausschnitt): © Getty Images, Logo: Tobias Schrank

Machtverhältnisse umdenken
Latitude - Machtverhältnisse umdenken

Das Goethe-Institut lädt Expert*innen und Kreative weltweit zum Austausch über koloniale Machtverhältnisse, ihre Folgen und vor allem ihre Überwindung ein: in Diskursen, Interviews, Meinungsartikeln und Kunstprojekten. Für eine entkolonialisierte und antirassistische Welt.

Gleichberechtigung und Genderfragen

Graffiti an Hauswand, Frau als Superheldin mit Sprechblase “I can Vote”, Brighton, England, Vereinigtes Königreich Foto (Detail): Moritz Wolf; © picture alliance/imageBROKER

Feminismus
Feminismus heute

Was sind die wichtigsten Themen, die Frauen und Feministen heute in Südasien und Deutschland unter den Nägeln brennen? Was treibt sie um? Und was gibt es noch zu tun?

Free Love (Ausschnitt): Reevu Wangdi / Goethe-Institut Max Mueller Bhavan Kolkata

Queer sein
Queere Identitäten

Was ist queer heute? Wer ist es? Und wie lebt es sich? Ein kleiner Streifzug durch queeren Alltag in Deutschland und Indien.

Migration und Integration

Kinder des Krieges © pixabay.com

Migrationsgeschichten
Migration – Emigration – Flucht

Noch nie waren so viele Menschen gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Sie fliehen vor Krieg, Konflikten und Verfolgung. Manche sind aufgrund ökologischer Krisen, Armut, Ausbeutung und Chancenlosigkeit zur Migration gezwungen. Während Europa über die Flüchtlingen debattiert, scheint eine der größten Flüchtlingskrisen und Migrationsbewegungen in der jüngeren Geschichte von den internationalen Medien vergessen.

Weitere Artikel

Priti Salian im  Seniorenhaus Sankt Anna in Arnsberg. © Marita Gerwin

Senioren in der Gesellschaft
NOT ONLY FOR LAUGHTER YOGA

In Indien leben die Alten geborgen im Schutz der Großfamilien, in Deutschland sind sie einsam und vereinzelt? Von wegen! Vom deutschen Umgang mit dem Altwerden könnte sich Indien so einiges abschauen, glaubt die indische Autorin Priti Salian.

Nirgends in Deutschland sind die Mieten zuletzt so stark gestiegen wie in Berlin. Foto (Detail): © Adobe

Stadtplanung
„SOZIALER AUSGLEICH IST DAS A UND O“

Alltag in deutschen Großstädten: Um zentral im Stadtkern zu leben, braucht man Geld. Viel Geld. Wer sich das Leben in der Stadt nicht leisten kann, wird an den Rand gedrängt. Worauf muss Stadtplanung achten, um diese Trennung in Arm und Reich zu verhindern?

Weitere Themen

Top