Für Stadtentdecker
Havanna

 

2008 reist Reinhard Kleist nach Kuba, um für seinen Comic über Fidel Castro zu recherchieren. Dabei entsteht auch das Reisetagebuch "Havanna". Es versammelt Reiseeindrücke und Erlebnisse, stellt Menschen und Orte vor, berichtet von den Mühen und Entdeckungen vor Ort und gibt Einblicke in die Seelen- und Gemütslage des Zeichners.

Auszüge aus „Havanna“:

  • Reinhard Kleist: Havanna. Eine Kubanische Reise © Reinhard Kleist

    Reinhard Kleist: Havanna. Eine Kubanische Reise

  • Reinhard Kleist: Havanna. Eine Kubanische Reise © Reinhard Kleist

    Schräg gegenüber dem Hotel "Habana Libre" befindet sich auch die berühmte Eisdiele "Coppelia", bekannt aus dem Film "Erdbeer und Schokolade".

  • Reinhard Kleist: Havanna. Eine Kubanische Reise © Reinhard Kleist

    Die Kreuzung vor dem Hotel "Habana Libre".

  • Reinhard Kleist: Havanna. Eine Kubanische Reise © Reinhard Kleist

    Die kleine und die große Geste. (re) In Centro Habana finde ich dieses Graffiti von Che. Es gibt tatsächlich einen Straßenkünstler, der mit "Fidel" taggt! (li)

  • Reinhard Kleist: Havanna. Eine Kubanische Reise © Reinhard Kleist

    Auch das ist ein Bus... und so steigt man ein.

Über den Künstler Reinhard Kleist:

Wenn Reinhard Kleist zeichnet, dann versucht er das, was er sieht, in den Zeichnungen so wiederzugeben, dass der Betrachter ein Gefühl für den Ort entwickeln kann. Von Atmosphäre und Stimmung bis hin zu solchen Dingen wie Temperatur.


Travelpedia: Havanna

  • Kleist: Bolivar Simon © Reinhard Kleist (Ausschnitt)

    Das Leben in Havanna findet auf der Straße statt. Es ist ein nostalgisches Gefühl, ein Zauber, den man in den Gassen und Avenidas spürt. Musik, feilschende Menschen, fortwährendes Gehupe, Benzin- und rußgeschwängerte Luft verbinden sich zu einem ganz besonderen Charme.

  • Reinhard Kleist: Havanna. A cuban journey © Reinhard Kleist (Ausschnitt)

    Man sagt, auf Kuba gibt es die besten Automechaniker der Welt. Sie verantworten die Oldie-Atmosphäre auf Havannas Straßen: Rund 60 Jahre alte und meist auf Hochglanz polierte Straßenkreuzer dominieren das Stadtbild. Nahezu jedes Auto auf der Karibik-Insel wurde vor der Revolution von 1959 gebaut. Rund 650.000 Exemplare rollen über die Insel.

  • Reinhard Kleist: Havanna. A cuban journey © Reinhard Kleist (Ausschnitt)

    Malecón - Die Uferpromenade verbindet Havanna Vieja über Centro Havanna und Vedado und endet im Stadtteil Miramar. Jeden Abend versammeln sich hier viele Habaneros, um die kühle Brise des Meeres zu genießen und bei einer Flasche Rum mit Familie und Freunden den Malecón entlang zu flanieren.

  • Reinhard Kleist: Havanna. A cuban journey © Reinhard Kleist (Detail)

    Nach der Revolution war Baseball weiterhin der kubanische Nationalsport. Im Februar 1961 gründete die neue Regierung das Nationale Institut für Sport, Leibeserziehung und Erholung. Das Saisonende der Liga Cubana (1960/61) bedeutete gleichzeitig das Ende der Profiliga. Eine Amateurmeisterschaft wurde stattdessen eingerichtet.

Thomas Hummitzsch über „Havanna“

»Havanna« ist ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles und einfühlsames Reisetagebuch, eine atmosphärische Darstellung des Alltags in Kubas Hauptstadt."

Rezension

Weitere Comics für Stadtentdecker




Mehr zu Graphic Travelogues



Top